Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Bürger wollen öffentliche Blumenrabatte pflegen
Lokales Teltow-Fläming Bürger wollen öffentliche Blumenrabatte pflegen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 08.05.2017
Auch der historische Brunnen, der bei der Sanierung der Hauptstraße in Dahme entdeckt wurde, soll bepflanzt werden. Quelle: Andreas Staindl
Anzeige
Dahme

Dahme soll schöner werden. Diesem Bürgerwunsch will der Ortsbeirat nachkommen. Daher hatte er zu einem Rundgang durch die Stadt aufgerufen, um gemeinsam zu überlegen, wo und wie der Ort verschönert werden kann.

Viele Bürger waren es nicht, die sich am frühen Mittwochabend beteiligten. Doch die Besichtigungstour war konstruktiv. Die neu ausgebaute Hauptstraße war einer der Schwerpunkte. Nur wenige der dortigen Blumenkübel sind bepflanzt. An anderen Standorten in der Stadt ist das Bild ähnlich. „Leere Blumenkübel sehen wirklich nicht schön aus“, sagte Heidi Thieme. Sie und die anderen Frauen der „Zempermiezen“ in Dahme haben deshalb schon selbst Hand angelegt. „Wir haben einige Kübel auf unsere Kosten bepflanzt und pflegen die Blumen dort auch“, erzählte Monika Lehmann.

Gärtnerei sagt Pflege von Blumenkübeln zu

Doch wer kümmert sich um die noch unbepflanzten Kästen? Mit der Firma Zimmermann in Luckau gibt es einen Pflegevertrag für das Bepflanzen und Pflegen wie Dietlinde Schmidt von der Dahmer Amtsverwaltung sagte. Doch das Unternehmen bepflanze erst nach den Eisheiligen, also in der zweiten Maiwoche. Solange wollen die Bürger nicht warten – und müssen sie vielleicht auch nicht. Die Gärtnerei Götze in Dahme will die Bepflanzung übernehmen erklärte Thoralf Götze.

Ortsvorsteher Jürgen Reder (SPD) freute sich über das Angebot, das die Stadtkasse entlasten würde: „Das freiwerdende Geld könnten wir an anderer Stelle investieren.“ Dahme hat einen Fehlbetrag im Haushalt und deshalb jeden Euro nötig. „Ohne Engagement der Bürger ist vieles nicht möglich“, sagte Reder. Zumindest für die Hauptstraße deutet sich eine Lösung an.

Historischer Brunnen soll bepflanzt werden

Der Brunnen, der während der Straßenbauarbeiten im Erdreich entdeckt worden war, soll ebenfalls bepflanzt werden. „Schön wäre es, wenn sich Paten für die Pflege der etwa 20 Kübel im Stadtgebiet finden“, sagt Monika Lehmann. Wenn die Idee so aufgeht, wäre das gewerbliche Engagement der Firma Zimmermann nicht mehr nötig.

Karsten Schmidt (Freie Wähler) regte an, Bänke in der Hauptstraße aufzustellen. Auch die Mauer vor dem Kloster könnte ihm zufolge als Sitzfläche gestaltet werden.

Zempermiezen wollen Kräutergarten pflegen

Dank ehrenamtlichen Engagements soll ebenfalls der Innenhof des Heimatmuseums in Dahme verschönert werden. „Wir Zempermiezen sind bereit, den dortigen Kräutergarten zu entkrauten und sauber zu machen, wieder Struktur reinzubringen“, erklärte Monika Lehmann. Ihr zufolge hatten sich die Familien Schröder und Baumegger bisher darum gekümmert, können es aus Altersgründen jedoch nicht mehr. Seit ein paar Jahren wuchert der Kräutergarten vor sich hin. Auch sonst macht der Innenhof keinen einladenden Eindruck. So manches nicht mehr Benötigte wurde dort abgestellt.

„Wenn sich auch andere Vereine um kleine Projekte kümmern, dann würde es in Dahme viel sauberer und schöner aussehen“, sagte Monika Lehmann. Museumsleiter Thilo Wolf freute sich, dass der Museumshof von Unrat beräumt werden soll, denn: „Wir planen hier wieder Veranstaltungen.“

Weitere Rundgänge angekündigt

Der Rundgang am Mittwoch soll nicht der letzte gewesen sein. „Wir wollen uns unbedingt noch weitere Ecken in unserer Stadt anschauen“, kündigte Jürgen Reder an. Karsten Schmidt erwartet ein stärkeres Engagement der Stadt, um das Gesamtbild zu verbessern: „Es kann nicht immer nur heißen, dass kein Geld da ist.“

Von Andreas Staindl

Sie soll ein zentraler Festplatz für ganz Blankenfelde-Mahlow sein. Am Sonnabend wird die Festwiese in Mahlow feierlich eröffnet – mit einem Kuchenwettbewerb und einem großen Picknick. In den kommenden Monaten bereits zahlreiche Veranstaltungen auf der neuen Fläche geplant.

07.05.2017

Ein mann in Mahlow ist am Mittwochabend von einem Geräusch wach geworden, als er auf der Couch schlief. Er bemerkte zwei Männer, die sich gerade an seiner Balkontür zu schaffen machen. Er brüllte sie an und trat nach ihnen, dann flüchteten die beiden.

04.05.2017

Ein betrunkener 24-Jähriger hat am Mittwochabend im Aktivstadtpark in Ludwigsfelde zwei Mädchen belästigt und geschlagen. Die Mädchen retteten sich in das Polizeirevier, die Beamten konnten den Mann festnehmen. Er hatte 3,52 Promille Alkohol im Blut.

04.05.2017
Anzeige