Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Bürgermeister fordert mehr Geld für Tagesmütter
Lokales Teltow-Fläming Bürgermeister fordert mehr Geld für Tagesmütter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:26 28.11.2017
Ortwin Baier.
Blankenfelde-Mahlow

Der von Landrätin Kornelia Wehlan (Linke) eingebrachte Entwurf für den Kreishaushalt 2018 stößt in Blankenfelde-Mahlow auf Kritik. Bürgermeister Ortwin Baier (SPD) hält die geplanten Kosten für die Kindertagespflege für unzureichend, wie er der MAZ sagte.

200 000 Euro zusätzlich möchte der Landkreis Teltow-Fläming im kommenden Jahr mehr für die Kindertagespflege ausgeben. Ortwin Baier wirft der Landrätin vor, nicht Wort gehalten zu haben. In den bisherigen Gesprächen hätten sich mehrere Bürgermeister aus Teltow-Fläming bereit erklärt, eine Senkung der Kreisumlage von 0,5 statt einem Prozentpunkt zu akzeptieren, wenn sich die Situation für Tagesmütter deutlich verbessert. Vor allem die Vergütung und die Absicherung im Krankheitsfall sollten sich verbessern. Mit nur 200 000 Euro mehr im Haushalt sei das aus Baiers Sicht nicht möglich. „Wenn ich schon die niedrigere Senkung der Kreisumlage akzeptiere, erwarte ich das komplette Paket“, sagt er.

Einheitlicher Satz für alle Kinder gefordert

Alle Tagesmütter sollen künftig einen einheitlichen Satz von 320 Euro pro Kind erhalten. Bislang sinkt dieser Betrag mit jedem betreuten Kind bis auf 119 Euro. „Einen solchen Mengenrabatt kann man bei Sachleistungen machen, nicht aber bei der Betreuung“, sagt Baier. Jedes Kind brauche die gleiche intensive Betreuung und das müsse auch so vergütet werden.

Baier appelliert an den Kreistag, sich in der Sitzung am 11. Dezember für eine bessere Vergütung der Tagesmütter einzusetzen. Diese Forderung würden auch von den Bürgermeistern von Ludwigsfelde, Rangsdorf, Großbeeren und Luckenwalde unterstützt. Tagesmütter, so Baier, seien eine wichtige Ergänzung des Betreuungsangebots und für viele Gemeinden unverzichtbar geworden. Ohne Tagesmütter müssten die Kommunen für viel Geld neue Kindergärten bauen. Baier regt an, Geld im Kulturetat einzusparen, um die Kindertagespflege zu stärken.

Von Christian Zielke

Beinahe hätte sich Baruth den Beinamen „Schildbürgerstadt“ verdient. Im Hauptausschuss wurde heftig über eine Vorlage der Verwaltung diskutiert. Auf Bildern mit vielen Verkehrsschildern war zu sehen, wo und wie künftig im Zentrum Zonen für Tempo 30 und Parkmöglichkeiten markiert werden sollen.

28.11.2017

In der Kreisstadt Luckenwalde bereiten sich zwei Musikensembles auf ihr erstes gemeinsames Konzert vor: Der Johannis-Chor und das Renaissance-Ensemble gestalten am 10. Dezember ein Weihnachtsprogramm in der Luckenwalder Jakobi-Kirche. Thematischer Schwerpunkt wird das Reformationsjahr sein.

27.11.2017

In Ludwigsfelde ist in der vergangenen Woche ein brauner VW Passat gestohlen worden. Er stand auf dem Parkplatz des Ärztehauses an der Straße der Jugend. Die genaue Tatzeit ist unbekannt.

27.11.2017