Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Bunte Exoten in Gadsdorf

Vogel-Ausstellung der VZE Sparte Sperenberg Bunte Exoten in Gadsdorf

Diamanttäubchen, Graupapagei, Karmingimpel, Reisfink oder Sonnensittich – am Wochenende fand anlässlich des 50-jährigen Bestehens der VZE Sparte Sperenberg eine besonders pompöse Vogel-Ausstellung in Gadsdorf statt.

Voriger Artikel
Landrätin baut auf ehrenamtliche Helfer
Nächster Artikel
Kaninchenzüchterverein sucht Nachwuchs

Gouldamadinen sind anspruchsvollere Ziervögel und gehören zur Familie der Prachtfinken.

Quelle: fotos: Ott (2)

Gadsdorf. Am Wochenende gaben sich in der Braconiahalle die Besucher die sprichwörtliche Klinke in die Hand. Jung und Alt kamen, um die Vogelausstellung der VZE- Sparte Sperenberg zu sehen. An die 25 Züchter stellten hier ihre gefiederten Lieblinge vor.

Ob Diamanttäubchen, Graupapagei, Karmingimpel, Reisfink oder Sonnensittich, die Vielfalt an Exoten begeisterte. „Alle zwei Jahre haben wir eine Ausstellung in großem Rahmen“, sagte Herbert Radeck, Vorsitzender der Sparte. Er betonte, man habe sich anlässlich des 50. Geburtstages viel Mühe gegeben und die Volieren besonders liebevoll dekoriert und gestaltet. Das kam bei den Besuchern gut an. Es sei ein bisschen wie ein farbenprächtiger Sommerurlaub, hieß es. Der vielstimmige Gesang hunderter Exoten tat ein Übriges. Robert Krügel und Susanne Punke aus Merzdorf waren mit Töchterchen Polly gekommen. Acht Wellensittiche besitzt die kleine Familie, die zu den treuen Fans der Sparte gehört. Staunend stand ein fünf Jahre alter Knirps aus Mückendorf vor der bunten Vogelwelt. Moris sei vogelfanatisch, meinte die Mama und erzählte, dass ihr Sohn zu Hause sogar die Hühner auf den Arm nimmt.

Die Kinder flogen aus, die Vögel blieben

Dass man am besten in jungen Jahren beginnt, Fähigkeiten zu erwerben, um sie später gut zu beherrschen, weiß Rubin Mehlis. Der 17-jährige Sperenberger Landwirtschafts-Azubi hat sich bereits als Kind mit Landbau und Tieren befasst. Er war in der 7. Klasse, als er zwei Zebrafinken kaufte. Mittlerweile besitzt er circa 60 Ziervögel und gehört zu den jüngsten Mitgliedern in der Sparte der Sperenberger Hobby-Vogelzüchter. Klaus Lamprecht, studierter Landwirt aus Saalow, stellte in Gadsdorf seine Spitzschnäbel und Sittiche vor. Außerdem beriet er die Besucher zum Vogelfutter. Verantwortlich für die Ausstellung war Zuchtwart Reinhard Herrmann. Der Tischler- und Sägewerksmeister züchtet seit gut 40 Jahren Edelpapageien und Sittiche. „Hobby mit Verantwortung“, nannte er die Zucht. „Ein Hobby, das süchtig macht“, erklärte Norbert Tersch, Freund der Sparte aus Hohenseefeld. „Ich habe für meine Kinder mal zwei Vögel gekauft. Die Kinder sind ausgeflogen, die Vögel sind geblieben.“ So wurde die Vogelzucht vor 17 Jahren das Hobby des Malermeisters. Neben vielen anderen Arten haben Ziegensittich und Prachtrosella sein Herz gewonnen. Bei Schnittchen, Kaffee und Kuchen bezeichneten Besucher die Ausstellung als absolutes Highlight.

Von Gudrun Ott

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg