Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Bunte Vögel in Dennewitz

Exotische Tierschau Bunte Vögel in Dennewitz

Soviele bunte Vögel gibt es in Dennewitz wohl selten zu sehen. Dort haben am Wochenende Züchter ihre exotischsten und schönsten Vögel präsentiert.

Voriger Artikel
Höfe stehen offen
Nächster Artikel
Betrunken in die Baustelle

Dieser prachtvolle Königssittich war am Wochenende zu sehen – er gehört dem Vereinsvorsitzenden Eberhard Friedrich aus Gölsdorf.

Quelle: Kunze

Dennwitz. Kunterbunte Federkleider und exotische Flattermänner gab es am Wochenende in Dennewitz zu bestaunen. Der Aufwand im Vorfeld der diesjährigen Vogelschau hatte sich für die Mitglieder des Vereins Ziergeflügel- und Exotenzüchter Jüterbog wahrlich gelohnt: Als am Sonntagabend die Pforten der Ausstellung schlossen, hatten während der beiden Veranstaltungstage mehrere hundert Besucher die Gelegenheit genutzt, im Wirtshaus „Zum Grafen Bülow“ die ausgestellten Tiere zu erleben.

In 30 Volieren und vier Boxen waren die unterschiedlichen Vogelarten zu bewundern – 200 zum Teil schrill gefärbte, ständig Laut gebende und ruhelos hin- und herflatternde Exemplare waren darunter. Von Wellensittichen über Finken und Aras bis hin zu Papageien reichte die Palette der vertretenen Vogelarten, die beinahe alle Kontinente abbildeten. Damit das Ambiente stimmte, war auch der Ausstellungsraum im Wirtshaus geschmackvoll und herbstlich bunt geschmückt.

Offiziell wurde die Schau am Freitagnachmittag eröffnet. Jüterbogs Bürgermeister Arne Raue (parteilos) hatte die Schirmherrschaft übernommen. Er würdigte damit das Engagement der Züchter und betonte ausdrücklich die Bedeutung dieses Hobbys. Besonders für Kinder und Jugendliche sei es eine Gelegenheit, sich frühzeitig für den Erhalt der Artenvielfalt einzusetzen, Flora und Fauna selbst zu erleben und die Freizeit sinnvoll zu gestalten.

Das junges Publikum hatte sich bald unter die Besucher gemischt. Eine Gruppe Pfadfinder der „Fläminger Wölfe“ von der evangelischen Kirchengemeinde Niedergörsdorf war mit dabei. Pfarrerin Ines Fürstenau-Ellerbrock meinte anerkennend: „Diese Ausstellung ist sehr lehrreich, man erfährt viel über die Lebensweise der Vögel.“ René Buhle, Ortswehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Oehna, kam mit einer Abordnung der Kinderfeuerwehrgruppe. „Toll, was es hier zu erleben gibt, die Kinder sind begeistert“, sagte er. Er erzählte, dass neben der Feuerwehrarbeit in der Nachwuchsgruppe auch andere gemeinsame Erlebnisse angeboten würden.

Interview mit Hans-Jürgen Braun

Die MAZ sprach mit Hans-Jürgen Braun, zweiter Vorsitzender des Vereins Ziergeflügel- und Exotenzüchter Jüterbog.
MAZ: Welche Bedeutung hat die alljährliche Exotenschau im Herbst?
Hans-Jürgen Braun: Die Ausstellung bietet einen interessanten Einblick in die jahrelange Zuchtarbeit unserer engagierten Mitglieder und ist jedes Jahr ein Höhepunkt im Vereinsleben. Doch unser eigentliches Anliegen ist weiter gesteckt: Wir wollen eine breite Öffentlichkeit für unser schönes Hobby begeistern, die Liebe zur Natur fördern und unseren Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt leisten.
Betrifft das nur exotische Vögel und ausgefallenes Ziergeflügel?
Braun: Nein. Nicht nur exotische Arten sind vom Aussterben bedroht, sondern auch zunehmend heimische Vögel. Deshalb haben wir den Weg zum Naturschutzbund Deutschland gesucht und wollen künftig enger zusammenarbeiten. Der Nabu-Landesverband Brandenburg ist erstmals bei unserer Jahresschau in Dennewitz präsent.
Exoten und Ziergeflügel züchten, ist das nur ein Hobby für Ältere?
Braun: Nimmt man den Altersdurchschnitt unserer Mitglieder, sieht das fast so aus. Dem wollen wir aber entgegensteuern und Kinder und Jugendliche begeistern und dabei auch das Verständnis der Eltern wecken. Deshalb freuen wir uns, dass Pfadfinder der „Fläminger Wölfe“ und Mitglieder der Kinderfeuerwehr Oehna unserer Einladung gefolgt sind. Ein wenig stolz sind wir auch, dass Jüterbogs Bürgermeister Arne Raue die Schirmherrschaft für die Ausstellung übernommen hat. Das unterstreicht die Bedeutung unserer Arbeit.

Erstmals hatte sich in diesem Jahr auch der Landesverband Brandenburg des Naturschutzbunds (Nabu) bei der Exotenschau mit eingebracht. In persönlichen Gesprächen und auf Flyern wurde Einblick in die aktive Naturschutzarbeit gegeben, die Zusammenarbeit mit dem Ziergeflügel- und Exotenzüchter-Verein Jüterbog soll ausgebaut werden. Vereinsmitglieder zeigten an einem Informationsstand Nistkästen und Eier unterschiedlicher Vogelarten und informierten über die Lebensweise und das Brutverhalten der gefiederten Tiere.

Kurt Stephan aus Luckenwalde baut seit Jahren kunstvolle Futterhäuschen aus Leidenschaft. So manches Stück fand an den zwei Tagen einen neuen Besitzer. Wer wollte, konnte auf der Börse sogar Vögel erwerben – damit war vielleicht der Grundstein für ein neues Hobby gelegt.

Von H.-Dieter Kunze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg