Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Burgenradtour erstmals im Niederen Fläming
Lokales Teltow-Fläming Burgenradtour erstmals im Niederen Fläming
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:20 04.10.2016
Fast 300 Radfahrer nehmen inzwischen an der dreitägigen Kulturfahrt teil. Quelle: Victoria Barnack
Anzeige
Jüterbog

„Einige wollen Kultur, andere einfach nur Rad fahren“, fasste Hans-Joachim Urmann die Teilnehmer der Burgenradtour zusammen. Er ist Vorsitzender des gleichnamigen Radfahrvereins, der am Wochenende zu der Tour durch das Fläminger Land einlud. Fast 100 Teilnehmer begrüßten sie dazu an jedem der drei Tage. „Der Zuspruch wird von Jahr zu Jahr besser“, berichtete Urmann. Die Anzahl der Radler an allen drei Tagen ist mittlerweile von 180 auf fast 300 gestiegen.

Gemischt war das Publikum bei der inzwischen vierten Auflage, die zum ersten Mal durch den Niederen Fläming führte, aber auch auf andere Weise. Denn für den Start, der jeweils um zehn Uhr in der Innenstadt von Jüterbog stattfand, hatte die Mehrzahl der Radfahrer eine weite Anreise. Die meisten Teilnehmer sind Berliner. Auch Bayern waren schon dabei.

Sport und Kultur halten sich die Waage

Den weitesten Weg bis in den Fläming hatten in diesem Jahr Ursula und Michael Knischka aus der Nähe von Rostock. Freunde nahmen sie 2014 zum ersten Mal mit auf die Burgenradtour. „Uns gefällt daran in erster Linie natürlich die sportliche Betätigung“, erklärte Michael Knischka, „aber auch die Kulturstopps finden wir sehr schön.“ Denn die Veranstalter vom Radfahrverein legen Wert darauf, dass sich bei der dreitägigen Tour Sport und Kultur die Waage halten.

Deshalb gibt es traditionell nach dem Mittagessen ein kleines Theaterstück. In diesem Jahr war der mittelalterliche Rosshändler Kohlhaas in der Hauptrolle. Auch Luther und Tetzel fanden Erwähnung und schlugen bereits den Bogen zur Rundfahrt 2017. Sie wird ganz im Zeichen des Reformationsjubiläums stehen. „Starten wollen wir dann immer von Niemegk aus“, verriet Urmann.

Von Victoria Barnack

Weit mehr als die erwarteten 800 Besucher erlebten das Abschlusskonzert der 800-Jahr-Feiern ihrer Stadt und das anschließende Feuerwerk. Die klassischen Melodien des Preußischen Kammerorchesters, der Dirigent, die Sopranistin und der Tenor rissen die Besucher von ihren Stühlen, sofern sie denn eine der „nur“ 800 Sitzgelegenheiten besetzen konnten.

04.10.2016

Mit einem Gottesdienst sind die Sanierungsarbeiten an der Zossener Dreifaltigkeitskirche am Sonntag offiziell beendet worden. Während der Arbeiten waren zusätzliche Schäden entdeckt worden, deswegen hatten sie deutlich länger gedauert als geplant.

04.10.2016
Teltow-Fläming Waldbrandübung in Horstfelde - Stadtalarm ausgelöst

„Sehr zufrieden“ mit dem Ergebnis der Waldbrandübung in Horstfelde ist die Zossener Bürgermeisterin Michaela Schreiber (Plan B). Voriges Jahr hatten einige Dinge nicht geklappt. Unter anderem gab es Probleme bei der Wasserversorgung. Diesmal lief es besser. An der Übung nahmen 70 Kameraden, vier Schiedsrichter und die Bürgermeisterin teil.

04.10.2016
Anzeige