Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming CDU-Politiker Sven Petke verlässt Landtag
Lokales Teltow-Fläming CDU-Politiker Sven Petke verlässt Landtag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:12 31.08.2018
Sven Petke verlässt die Brandenburger Landespolitik. Quelle: Uwe Hoffmann wort+bild
Luckenwalde

Sven Petke (50) verlässt die Politik. Seit fast 20 Jahren ist der in Frankenfelde bei Luckenwalde lebende CDU-Mann politisch aktiv.

Hinter vorgehaltener Hand war über seinen Schritt bereits am Donnerstag gemunkelt worden. Petke selbst äußerte am Freitagmittag via Facebook. Er sollte eigentlich am Mittwochabend als Kandidat für den Wahlkreis Teltow-Fläming-Süd nominiert werden, sagte aber überraschend ab.

Berufliche Neuorientierung

Der Bild-Zeitung hatte bereits Landespartei-Chef Ingo Senftleben bestätigt, dass Petke sein Mandat niederlegt. Auch der Bundestagsabgeordneten Jana Schimke, deren Wahlkreis sich mit dem von Petke überschneidet, war die Entscheidung bekannt. Als Grund wird eine berufliche Neuorientierung angegeben. Was genau dahinter steckt, ist bislang nicht bekannt.

Ehepaar Katherina Reiche und Sven Petke (beide CDU) 2013. Quelle: Detlev Scherbarth

Sven Petke ist verheiratet mit Katherina Reiche, die früher CDU-Bundestagsabgeordnete und Staatssekretärin war und aus Luckenwalde stammt. Das Paar lebt im Luckenwalder Ortsteil Frankenfelde.

Petke ist Fraktionsvorsitzender seiner Partei in der Luckenwalder Stadtverordnetenversammlung und gehört dem Kreistag Teltow-Fläming an. Ob er auf lokaler Ebene politisch aktiv bleibt, dazu hat er sich weder in seiner Erklärung noch gegenüber Parteikollegen geäußert.

Als Generalsekretär über E-Mail-Affäre gestolpert

Als Landespolitiker war er von 2001 bis 2004 und von 2007 bis 2011 stellvertretender Vorsitzender. 2004 wurde er Generalsekretär. Er stolperte aber 2006 über die E-Mail-Affäre. Ihm wurde vorgeworfen, Mails an Mitglieder kontrolliert zu haben. Petke wollte 2007 Landesvorsitzender werden, unterlag damals aber gegen Ulrich Junghanns.

Von Alexander Engels

Der Ex-Generalsekretär will sich beruflich neu orientieren und legt sein Mandat Ende Oktober nieder. Was er stattdessen machen, will er aber noch nicht verraten.

03.09.2018

Seit 2016 begleitet die MAZ die syrische Flüchtlingsfamilie Yassin – ihre Zeit verrinnt mit Warten, Deutschkursen und Behördengängen. Der Alltag fühlt sich an wie ein Vollzeitjob.

03.09.2018

Im Jahr 2018 wurde Teltow-Fläming zum wirtschaftlichen Spitzenreiter im Osten Deutschlands gekürt. Zeit, auch mal das Erreichte zu feiern – fanden die 100 Gäste beim traditionellen Wirtschaftsempfang des IHK-Regionalcenters.

02.09.2018