Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Chinesische Mutter märkischer Klavierbauer
Lokales Teltow-Fläming Chinesische Mutter märkischer Klavierbauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:20 20.03.2018
Wirtschaftsförderer-Chef Steffen Kammradt (M.) in der Klavier-Produktion der Shanghai Eurasian Piano Company. Quelle: WFBB
Anzeige
Shanghai/Luckenwalde

Besuch von der Wirtschaftsförderung Brandenburg (WFBB) bekam die Firma Niendorf – aber nicht in Luckenwalde, sondern in Shanghai. Seit Freitag in eine Delegation um WFBB-Chef Steffen Kammradt in China unterwegs, um für den Handel mit Brandenburg zu werben. Gezielt werden Mutterhäuser von Unternehmen besucht, die bereits Niederlassungen oder Tochterfirmen in Brandenburg haben.

Produktion mit 150 Mitarbeitern

In Shanghai besichtigte Kammradt am Dienstag die Firma „Shanghai Eurasian Piano Company“. Sie ist das Mutterhaus von Niendorf Piano in Luckenwalde. Geschäftsführer Mington Zheng führte die Brandenburger Delegation durch die Produktion mit etwa 150 Mitarbeitern.

Zudem gab es Gespräche über die weitere Entwicklung des Luckenwalder Standortes. Dort hat sich das chinesische Unternehmen in die Flügel- und Klavierfabrik Niendorf eingekauft. Die Firma wurde 1896 von Hermann und Karl Niendorf in Luckenwalde gegründet. „Wir haben Herrn Zheng Unterstützung bei der Fachkräfteentwicklung zugesagt“, teilt Pressesprecher Alexander Gallrein der MAZ mit.

28 chinesische Investoren in Brandenburg

Die chinesischen Unternehmer erhalten von den Brandenburgern Informationen über die Angebote der Wirtschafts- und Arbeitsförderung in der Mark. „Wir sind bereits seit mehreren Jahren in China aktiv. Die dauerhafte Kontaktpflege ist sehr wichtig, weil sie Vertrauen schafft“, sagte Kammradt. Der WFBB sind 28 chinesische Investoren im Land bekannt.

Von Alexander Engels

Teltow-Fläming Pächtergemeinschaften schlagen Alarm - Der Wolf vertreibt die ersten Jäger

Immer wieder berichten Jäger davon, wie schwer der Wolf ihnen das Leben macht. Ein Blick in die Landkreise Potsdam-Mittelmark und Teltow-Fläming zeigt, was die Rückkehr des Wolfs auch bedeuten kann. Eine Pächtergemeinschaften droht sich aufzulösen, weil ein Wolfs-Rudel zu wenig Wild übrig lässt. Besonders beim Muflon-Wild macht sich das bemerkbar.

23.03.2018

Die Wirtschaft in der Region boomt und das nicht zuletzt, wegen der guten Förderung von Kammern und Kommunen. Weshalb die Zeit reif ist, um zu gründen und man auch nach anfänglichen Schwierigkeiten weiter an der eigenen Firma festhalten sollte...

20.03.2018

313 Bänke gibt es derzeit in Luckenwalde. Die Stadt will weitere Sitzgelegenheiten schaffen, um vor allem Älteren die Chance zu geben, fußläufig viele Bereiche zu erreichen.

23.03.2018
Anzeige