Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Chlorgas-Alarm in Ludwigsfelder Therme
Lokales Teltow-Fläming Chlorgas-Alarm in Ludwigsfelder Therme
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:12 20.08.2014
Die Einsatzkräfte trugen Atemmasken. Quelle: Julian Stähle
Ludwigsfelde

Ohne Verletzte ging am Mittwochvormittag ein Chlorgas-Alarm in der Ludwigsfelder Saunatherme an der Fichtestraße ab. Dort sah ein Bademeister gegen dreiviertel Elf auf einer Anzeigentafel zur Überwachung aller Technik im Hause, dass eines der elektronischen Geräte eine zu hohe Konzentration im Chlorgas-Lager meldete. "Der diensthabende Schwimmmeister hat unsere Haustechniker informiert, und die haben umgehend die Feuerwehr alarmiert", sagt Thermen-Betriebsleiter Matthias Schütz der MAZ.

Keine Gefahr für Gäste oder Mitarbeiter

Es habe sich herausgestellt, dass es im externen Chlorgas-Lager "eine Undichtigkeit" gegeben habe und die Konzentration so gering gewesen sei, "dass zu keiner Zeit Gäste oder Mitarbeiter gefährdet waren", so Schütz. Es habe auch keinerlei Einschränkung im Badebetrieb gegeben. Natürlich hätten die Gäste gefragt, was los sei, weil sie bei so vielen Einsatzfahrzeugen keinen Feuerwehrmann im Badebereich sahen. Man habe sachlich über die technische Störung informiert, erklärt der Betriebsleiter. Es sei nicht nur in der Therme Ludwigsfelde "das erste Vorkommnis dieser Art", auch aus der gesamten Kristallbäder-Kette sei ihm so etwas nicht bekannt. 

Am Mittwochvormittag kam es in der Ludwigsfelder Saunatherme zu einem Chlorgas-Einsatz. In einem externen Lager war eine zu hohe Konzentration gemessen worden. Gefahr für Gäste und Mitarbeiter bestand nicht, der Badebetrieb lief wie gewohnt weiter.

Die Ludwigsfelder Stadtwehr kam mit zehn Fahrzeugen, 34 Kameraden waren im Einsatz. Sie sicherten den betroffenen Raum, lüfteten ihn, maßen die Chlorgas-Konzentration und sperrten die Anlage. Mit Sprühflut wurde ausgetretenes Chlorgas gebunden und auf den Boden gedrückt. "Das Wasser verbindet sich mit dem Chlorgas zu einer Salzsäure, so dass wir die kontaminierte Flüssigkeit absaugen und entsorgen konnten", erklärt der Einsatzleiter, Stadtwehrführer André Schütky. Es war in diesem Jahr sein vierter Chemie-Einsatz in Ludwigsfelde und dem Güterverkehrszentrum Großbeeren. Die Stützpunktfeuerwehr für Gefahrgut-Beseitigung auf dem Berliner Autobahnsüdring ist für derartige Einsätze mit einer so genannten ABC-Ausstattung gerüstet. Einen Chlorgas-Alarm erlebte Schütky erst zum zweiten Mal, sein erster liegt noch in der Zeit der alten Schwimmhalle; "damals war’s ähnlich wie heute – Es war ein einer undichten Stelle Chlorgas ausgetreten, aber niemand zu Schaden gekommen".

Alle Gasflaschen werden ausgetauscht

Im Chlorgas-Lager der Ludwigsfelder Saunatherme lagern zwölf derartige Gasflaschen, jeweils neun sind reihum an die Chlorierung angeschlossen. Zuletzt im Mai hatte die jährlich vorgeschriebene Wartung stattgefunden, erklärt Betriebsleiter Schütz. Die Feuerwehr Ludwigsfelde hat die Anlage nach ihrem Einsatz gesperrt, jetzt prüft eine Fachfirma, wo und warum es die undichte Stelle gab. Der komplette Satz Gasflaschen ist mitgenommen, noch heute soll er nach den Worten des Betriebsleiters Ersatz kommen. 

Von Jutta Abromeit

Teltow-Fläming Nach 6 Jahren im Märkischen Kinderdorf Ludwigsfelde beginnt für Doreen der Weg in die Selbstständigkeit - Abschied in ein neues Leben

Doreen hat lange im Kinderdorf Ludwigsfelde gewohnt. Ihre Mutter war überfordert mit der Erziehung. Jetzt wagt Doreen den Schritt in die Selbstständigkeit und zieht aus. Sie hat eine Ausbildung zur Hotelfachfrau begonnen. In der MAZ erzählt sie von ihrer Zeit im Kinderdorf und wie sie sich ein "normales" Leben vorstellt.

20.08.2014
Teltow-Fläming Sven Petke für Tempo 30 vor der Hohenseefelder Kita - Landtagsabgeordneter unterstützt Bürgerinitiative

Eine zeitweilige Tempo-30-Zone vor der Hohenseefelder Kita und bauliche Tempo-Bremsen vor den Bushaltestellen an den Ortseingängen – mit diesen beiden Lösungsvorschlägen unterstützt nun auch CDU-Landtagskandidat Sven Petke die Hohenseefelder Bürgerinitiative, die sich für mehr Verkehrssicherheit in ihrem Ort einsetzt.

20.08.2014
Teltow-Fläming MAZ-Interview mit Pater Anselm Schadow zur Jubiläumsfeier der Luckenwalder Josephkirche - „Die Gemeinde ist sehr rührig"

Vor 100 Jahren wurde die katholische Josephkirche in Luckenwalde fertig gestellt. Im September wird gefeiert. Pater Anselm Schadow freut sich besonders auf das Jubiläum. Im MAZ-Interview spricht er über die Feier und wie sich die Gemeinde darauf vorbereitet. Außerdem verrät er, auf welchen Gast er sich besonders freut.

20.08.2014