Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Christoph Schulze tritt nicht an
Lokales Teltow-Fläming Christoph Schulze tritt nicht an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 05.02.2013
LUCKENWALDE

Die Entscheidung sei ihm nicht leicht gefallen. „Ich fand es toll, dass die Bürgerinitiativen (gegen den Flughafen, d. Red.) mich zur Kandidatur aufgefordert haben. Es war mir eine Ehre“, sagte er gestern. Aber: „Es ist nicht vorbereitet.“ Es – das ist ein Wahlkampf. Andere Bewerber stünden dagegen schon seit Monaten in den Startlöchern. Schulze musste sich darüber im Klaren sein, dass er bei einem Wahlkampf nicht auf Hilfe der SPD setzen kann. Spätestens, seit Frank Gerhard zu deren Kandidaten nominiert wurde.

Schulze wird seine Facharztausbildung fortsetzen. Im Arzt-Beruf sieht er seine Zukunft. Er will jedoch weiter Kreistagsvorsitzender und Landtagsabgeordneter sein. Ob er bei Kommunal- und Landtagswahl im kommenden Jahr wieder antreten wird, ließ er offen.

Seit dem vergangenem November sei er immer wieder angesprochen worden, ob er nicht bei der Landratswahl kandidieren will. „Es vergeht kein Tag, an dem es dazu keine Nachfragen gibt.“ Bis heute. (efg)

Teltow-Fläming Maximilian Theo Fritz ist ein Multitalent - Singen, tanzen, toben, knobeln

Fußballspielen, Schwimmengehen oder mit der Playstation geheimnisvolle Welten erobern – Maximilian Theo Fritz aus Altes Lager ist vielseitig. Als Darsteller in der Weihnachtsgala der Blönsdorfer Grundschule stellte der Zwölfjährige sein Können als Tänzer und Sänger unter Beweis.

05.02.2013
Teltow-Fläming Kritik an Fördermittel-Absage des Landes - Der richtige Ton

Eigentlich schien alles ganz sicher, dann machte das Land einen Rückzieher, nun sind gleich zwei Landkreise sauer. Es geht um eine Verbindung von Zesch am See in den Nachbarkreis Dahme-Spreewald nach Egsdorf.

05.02.2013
Teltow-Fläming In der Sprachkita „Pusteblume“ verstärken drei junge Erzieherinnen das kleine Team - Englisch für alle Vorschüler

Optimistische Meldungen aus der Arbeitswelt sind rar. Doch es gibt sie. So in der Kita „Pusteblume“ Lichterfelde, in der drei junge Erzieherinnen eingestellt wurden.

05.02.2013