Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Dachdecker und Wachschützer sind die Sieger
Lokales Teltow-Fläming Dachdecker und Wachschützer sind die Sieger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:56 13.10.2017
Die Firma Schaldach und Schöter aus Trebbin hat den Preis der wirtschaft 2017 in der Kategorie Handwerk gewonnen. Quelle: Gerald Bornscheini
Anzeige
Schönhagen

Als Höhepunkt der Wirtschaftswoche fand am Donnerstagabend im Festsaal des Flugplatzes Schönhagen der Festakt zum Preis der Wirtschaft Teltow-Fläming 2017 statt. Die Bewerber für die beiden Kategorien verfolgten gemeinsam mit Landrätin und Schirmherrin Kornelia Wehlan (Linke) sowie Gästen aus Wirtschaft und Politik gespannt das Geschehen.

Wachschutz-Firma gewinnt in der Kategorie „Gewerbe“

Preisträger in der Kategorie „Industrie und Gewerbe“ ist die Märkische Wach und Schutz aus Luckenwalde. Das 1994 gegründete Unternehmen bietet mit 164 Mitarbeitern ein breites Dienstleistungsspektrum. Herzstück ist die mit neuester Technik versehenen Notruf- und Service-Leitstelle mit über 1000 Aufschaltungen in ganz Deutschland und perspektivisch darüber hinaus. Geschäftsführerin Ilka Schröter hatte nicht mit dem Preis gerechnet. „Ich freue mich, dass wir bei der Vielzahl der guten Unternehmen die Jury überzeugen konnten“, sagte sie. Für Bereichsleiter Ralf Müller und IT-Manager Marco Dornquast war die Überraschung umso größer, „da wird ja nichts zum Anfassen produzierten“. Zu verdanken sei das der Weitsicht von Ralf Schröter, der vor 20 Jahren schon innovativ an den Start ging.

Preisträger in der Kategorie „Gewerbe“: Ilka Schröter, Ralf Müller Marco Dornquast (v. l.) von der Märkischen Wach und Schutz GmbH in Luckenwalde. Quelle: Gerald Bornscheini

Den Preis der Wirtschaft in der Kategorie „Handwerk“ wurde der Schaldach und Schröter Dachbau aus Trebbin verliehen. Das Unternehmen unter Leitung von Markus Schaldach und Frank Schröter startete 1998 mit siebe Mann, heute zählt es mit 30 Mitarbeitern zu den größeren Handwerksbetrieben. Ihr bisher größtes Projekt war die denkmalgerechte Sanierung des Daches am Luckenwalder Heinrich-Stift. Dem Fachkräftemangel begegnet man mit eigener Ausbildung unter Regie von Meister Mario Bayer. Auch Markus Schaldach war sehr überrascht: „Ich danke Sabine Schröter und meinen Jungs für die geleistete Arbeit“, sagte er und hat den Ansporn: „Wir wollen auch in Zukunft gemäß dem Leitspruch ,Qualität schafft Werte’ Lösungen für unsere Kunden bieten.“

Sonderpreise für Klavierbauer und Landbäckerei

In beiden Kategorien wurde darüber hinaus je ein „Sonderpreis Innovation“ vergeben. Im Industriebereich wurde die Niendorf Flügel- und Klavierfabrik in Luckenwalde ausgezeichnet. Eine 1896 begonnene Tradition wurde dort wiederbelebt. Seit Mai 2015 werden Klaviere und Konzertflügel „Handmade in Germany“ produziert. Den Preis nahmen Jessica Preuhs und Friedmar Lohöfener stellvertretend für die Geschäftsleitung in Empfang, die das Unternehmen derzeit bei der Musikmesse in Shanghai vertritt.

Den Preis für das innovative Handwerk konnten Antje Mieske und Jörg Gauger von der Landbäckerei Röhrig aus Blankensee entgegen nehmen. Sie übernahmen das Familienunternehmen im Jahr 2000 und hat das Angebot erweitert. Investiert wurde nicht nur in die Sanierung, sondern auch in eine eigene Energieerzeugung mit Blockheizkraftwerk, Photovoltaikanlage und Elektrotankstelle. So konnte der CO2-Ausstoß um 57 Prozent reduziert werden, dafür gab es kürzlich auch den Energieeffizienzpreis Brandenburg.

Wirtschaftsjunioren ehren Systemtechniker

Den „Preis der jungen Wirtschaft“ überreichten die Wirtschaftsjunioren Teltow-Fläming an die ETB Electronic Systemtechnik aus Klausdorf. Die Firma überzeugte mit einer familienfreundlichen Mitarbeiterführung und mit ihrer Vorbildwirkung bei der Fachkräftesicherung.

Der Preis der Wirtschaft wurde von der Industrie- und Handelskammer Potsdam und der Kreishandwerkerschaft Teltow-Fläming ausgelobt, die Mittelbrandenburgische Sparkasse und die VR-Bank Fläming stellten die Preisgelder zur Verfügung.

Preisträger, Jury, Sponsoren und Schirmherrin. Quelle: Gerald Bornscheini

www.wirtschaftswoche-tf.de

Von Gerald Bornschein

An der Stubenrauchstraße in Zossen ist eine Radfahrerin von einem Auto angefahren worden. Sie war auf dem Radweg in der falschen Richtung unterwegs. Sie wurde leicht verletzt.

13.10.2017

Die Polizei hat am Donnerstagmorgen eine Wohnung in Ludwigsfelde durchsucht, nachdem auf dem Balkon Cannabispflanzen gesehen worden waren. Sie fanden acht Pflanzen, eine Wasserpfeife und Pflanzenteile. Die Kripo ermittelt.

13.10.2017

In der Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in Wünsdorf hat ein 20-Jähriger aus Eritrea einen 19-jährigen Küchenhelfer aus Afghanistan mit einem abgebrochenen Bierflaschenhals bedroht. Wachleute überwältigten den Mann.

13.10.2017
Anzeige