Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Gute Stimmung beim Schwimmbadfest
Lokales Teltow-Fläming Gute Stimmung beim Schwimmbadfest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 16.08.2018
Die Musiker der Lustigen Sieben sorgten für gute Stimmung. Quelle: Nils Rosnau
Dahme

Rund 500 Menschen trafen sich am Samstag im Dahmer Schwimmbad, um gemeinsam zu feiern und eine schöne Zeit zu haben. Das insgesamt 25. Schwimmbadfest begann mit dem Spielmannszug von TSV Empor Dahme, anschließend übernahmen Die lustigen Sieben und die Piranhas. Das Fest ging mit einer Lasershow spät in der Nacht zu Ende. „Wir mussten das Fest gegen halb eins zum Ende kommen lassen, damit der Badbetrieb am nächsten Tag noch zur Verfügung gestellt werden kann“ erklärte Bademeister Peter Losch.

Organisiert wurde das Fest vom gesamten Schwimmbadteam und dem örtlichen Gartenlokal „Am Schwimmbad“. Kuchen und Kaffee wurden durch Spenden zur Verfügung gestellt und durch das Gartenlokal gab es genug zu trinken und Gegrilltes. Die Feuerwehr sorgte für Spielzeug und eine Hüpfburg für die Kinder, zudem fand am Eingang ein Kreidemalwettbewerb für Eltern und Kinder statt. Und natürlich konnten die Besucher einfach ins erfrischend kühle Wasser springen und ihre Bahnen schwimmen oder sich gegenseitig beim Turmspringen herausfordern.

Der Spielmannszug bei Einzug ins Freibad Quelle: Nils Rosnau

Erlös des Festes wird ins Schwimmbad investiert

„Seit 20 Jahren sind wir schon als Gruppe unterwegs“ erzählte Roland Heidemüller von den Lustigen Sieben. Die Musiker sind eine Gruppe von den Schwarzheider Musikanten. „Hier im Schwimmbad spielen wir zwar das erste Mal, aber in Dahme waren wir schon zur Kneipennacht in der Schlossruine. Gerne kommen wir nächstes Jahr wieder!“, so Heidemüller. Die Band spielte am Nachmittag Lieder wie „Du hast Glück bei den Frau’n, „Sag mir wann“ und „Wochenend und Sonnenschein“. Kleine und große Besucher machten sich auf, um zu ihrer Musik vor der kleinen Bühne zu tanzen.

Das Freibad wurde erstmals am 6. Juni 1926 nach einem Jahr Bauzeit eröffnet und seit 1993 wird das Schwimmbadfest gefeiert. „Es ist wichtig für die Stadt, dass wir hier feiern“, sagte Peter Losch. „Ich meine in Dahme gibt es kaum noch richtige Feste.“ Der Erlös des Eintrittsgeldes von zwei Euro pro Person wird genutzt, um das Schwimmbad in Schuss zu halten. „Letztes Jahr haben wir zum Beispiel Liegen angeschafft. Oder vielleicht kaufen wir bald neuen Kies für das Volleyballfeld. Es geht nur darum, dass mit dem Geld auch wieder etwas zu den Besuchern zurückgegeben wird“, so Losch weiter.

Die Gäste waren fröhlich und genossen es, im Schwimmbad zu sitzen und der Musik zu lauschen. „Ich mag hier am meisten das Ambiente“ sagte Peter Kraß, aus Dahme. Er hat das Schwimmbadfest in diesem Jahr bereits zum 20. Mal besucht und ist etwas enttäuscht: „Die Umgebung ist schön, die Leute sind nett und fröhlich, die Musik ist super, aber früher war es besser. Da war hier mehr los, es standen mehr Attraktionen herum und jetzt wird es meiner Meinung nach immer weniger“, sagte er.

Von Nils Rosnau

Wahnsinn auf der Trödel-Meile im Museumsdorf. Tausende Besucher strömten am Wochenende nach Glashütte. Schnäppchenjäger und Spaziergänger flanierten an rund 200 Ständen vorbei.

16.08.2018

In Blönsdorf hat es am Samstagabend einen Waldbrand gegeben. Rund 500 Quadratmeter Waldboden an der Mellnsdorfer Straße standen in Flammen.

12.08.2018

Heiraten liegt im Trend: In Dahme-Spreewald war die Zahl der Eheschließungen 2017 so hoch wie nie. Im Nachbarkreis Teltow-Fläming gaben sich zum ersten Mal seit vielen Jahren weniger Verliebte das Ja-Wort.

12.08.2018