Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Daimler-Schülerinnen für gemalte Bilder geehrt

Ludwigsfelde Daimler-Schülerinnen für gemalte Bilder geehrt

Lara Schülbe und Julia Weinzierl aus der Ludwigsfelder Gottlieb-Daimler-Oberschule malten mit Acrylfarbe und Pastellstiften die Bilder „Im Traumland“ und „Feuerwehr im Einsatz“. Die regionale Jury zählt ihre Werke zu den besten Brandenburgs beim 46. internationalen Wettbewerb „Jugend ceativ“. Gestern wurden die beiden 14-Jährigen geehrt.

Voriger Artikel
Theaterstück ruft zu mehr Empathie auf
Nächster Artikel
Handwerker schenken der Stadt ein Backhaus

Künstlerin Alexandra Liese (l.) mit den Preisträgerinnen Julia Weinzierl (r.) und Lara Schilbe sowie Ronny Lenz von der VR-Bank Fläming.

Quelle: Abromeit

Ludwigsfelde. Vor der gesamten Daimler-Oberschule in Ludwigsfelde wurden gestern in Ludwigsfelde zwei 14-Jährige geehrt, die damit nicht im Entferntesten gerechnet hätten: Lara Schülbe und Julia Weinzierl. Sie malten in der Kunst AG Bilder, die die Jury des 46. internationalen Jugendwettbewerbs „Jugend creativ“ zu den besten in Brandenburg zählt. Julia belegte einen zweiten  Platz.

Motto: Vorbilder und Helden

Das Motto in diesem Jahr hieß „Fantastische Vorbilder und echte Helden: Wer inspiriert dich?“ Dabei war es unwichtig, ob das berühmte Menschen sind oder Verwandte. Lara malte mit Acrylfarbe und Pastellstiften ein Mädchen in Kung-Fu-Kleidung, sie nannte ihr Werk „Im Traumland“. Beim Malen kann sie abschalten, erzählt sie. „Und manchmal hole ich mir Mangas (japanische Comics, d.Red.) aus dem Internet und male sie nach.“ Ihre Kunstlehrerin, die Rangsdorfer Atelierbetreiberin Alexandra Liese, bestätigt, dass Lara die Schule und alles um sich herum vergessen kann: „Wenn sie malt, dann verteilt sie die Farbe in wenigen Minuten unbewusst rundherum.“

Thema Feuerwehr

Julia Weinzierl malte mit Pastellstiften zwei Feuerwehrleute im Einsatz. Die beiden Figuren sind an einem eingestürzten Gebäude zu sehen. Die junge Künstlerin lacht: „Ich bin selbst in der Jugendfeuerwehr, deshalb weiß ich, was bei solchen Einsätzen geleistet werden muss.“ Angefangen hatte sie mit dem Malen zu Schuljahresbeginn, um sich auszulasten. „Ich wollte lernen, schönere Bilder zu malen und Bilder mit mehr Aussagen.“ Inzwischen ist die Arbeit mit Stiften, Pinseln und Farbe für sie zu einer Art Entschleunigung geworden. „Malen und andere kreative Aktivitäten beruhigen mich“, sagt sie.

Wettbewerb der Genossenschaftsbanken

Bedingung für die Teilnahme am Malwettbewerb von „Jugend creativ“ waren das Thema und eine Arbeit im A-3-Format. Ronny Lenz, bei der VR Bank Fläming Leiter der Privatkundenberatung Ost, sagte, es seien 1379 Wettbewerbsbeiträge eingereicht worden, davon 825 im Bereich Bildgestaltung. „Jugend creativ“ gehört mit jährlich rund einer Million Teilnehmern zu den weltweit größten Jugend-Wettbewerben. In Europa motivieren Genossenschaftsbanken etwa in Deutschland, Frankreich oder der Schweiz Kinder und Jugendliche, sich mit gesellschaftlich bedeutsamen Themen auseinander zu setzen. Die VR Bank Fläming beteiligt sich seit 1994 daran.

Von Jutta Abromeit

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg