Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Das Schloss Genshagen öffnet seine Türen
Lokales Teltow-Fläming Das Schloss Genshagen öffnet seine Türen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:15 11.09.2017
Das Schloss Genshagen war zum Tag des offenen Denkmals gut besucht. Quelle: Jutta Brekeller
Anzeige
Genshagen

Das Interesse war enorm. Das Schloss Genshagen hatte am Tag des offenen Denkmals am Sonntag zum ersten Mal seine historischen Türen für ein breites Publikum geöffnet. Martin Koopmann vom Vorstand der Stiftung Genshagen ist froh über den regen Zuspruch der Gäste, die den Führungen durch das Schloss und den Park wissbegierig folgten. Begeistert nahm das Ehepaar Albrecht aus Ludwigsfelde die restaurierten Räume mit den original erhalten gebliebenen Türrahmen, Türen und prunkvollen Decken wahr. „Wir sind oft hier im Park und wollten das Haus schon immer mal von innen sehen“, sagten sie.

Der Trebbiner Peter Taube hingegen kennt das Haus schon aus den 1960er Jahren, als es eine Landwirtschaftsakademie beherbergte. Er hat damals als Klempnerlehrling mitgeholfen, die Sanitäranlagen instand zu halten. Peter Taube kennt die Räumlichkeiten noch genau. Die marmornen Toiletten hätten ihm damals imponiert, sagt er und inspiziert neugierig das nun sanierte Haus.

Großer Sanierungsbedarf

Das Schloss, einst Herrensitz des Barons von Eberstein, wurde 2000 bis 2003 saniert. Eigentümer ist seit 2005 die Stiftung Genshagen, die aus dem Berlin-Brandenburgischen Institut für deutsch-französische Zusammenarbeit in Europa hervorging. Neben den zahlreichen Projekten zu Themen der Europäischen Union, über die Projektteilnehmer auch in den Schulen im Umland informieren, kümmert sich die Stiftung um den Erhalt von Park und Schloss.

„Der Sanierungsbedarf ist riesig“, sagt Vorstandsmitglied Koopmann. Akut seien die Nässeschäden im Souterrain und die marode Heizungsanlage. Auch die Treppe im Westparterre muss saniert werden, sagt Verwaltungsleiterin Angelika Knobloch. Die Mauer um das Schloss wurde 20014/15 originalgetreu erneuert und ist nun nicht mehr einsturzgefährdet.

Von Jutta Brekeller

Am Sonntagmorgen sollte das Oldtimer Classic-Treffen in Ludwigsfelde starten. Wegen zu geringer Nachfrage hatte das Museum es jedoch auf Mai verschoben – was nicht alle Oldtimer-Fans mitbekommen hatten. Sie rollten mit ihren alten Fahrzeugen an und waren ziemlich sauer.

11.09.2017

Zu zehnten Herbstfest der Vereine in Sperenberg präsentierten sich am Wochenende die verschiedenen Vereine der Gemeinde am Mellensee. Dabei vollzog unter anderem Neptun amüsante Namenstaufen.

11.09.2017

Bereits zum 16. Mal feierten die Ludwigsfelder und ihre Gäste das beliebte Brückenfest. Das Fest war wie immer international und friedlich. Seit vergangenem Jahr wird es im Stadtpark ausgetragen – ein Standort, der sich bewährt hat.

11.09.2017
Anzeige