Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Das bringt die Kreishochzeit von Dahme-Spreewald und Teltow-Fläming

MAZ stellt den neuen Landkreis vor Das bringt die Kreishochzeit von Dahme-Spreewald und Teltow-Fläming

Dahme-Spreewald und Teltow-Fläming sollen zu einem Landkreis vereinigt werden, darauf hat sich die rot-rote Koalition geeinigt. Die MAZ stellt die Partner vor und zeigt auf, was aus diesem Kreis werden wird: ein Schwergewicht.

Voriger Artikel
Gezacktes Rotes Kreuz: Philatelisten-Treffen
Nächster Artikel
VR-Bank Fläming mit Geschäftsjahr zufrieden

Vor der Kreishochzeit: Ein Check der Partner. Quelle. dpa.

Dahmeland-Fläming. Die rot-rote Koalition im Land hat sich darauf verständigt, dass aus den bisherigen Landkreisen Dahme-Spreewald und Teltow-Fläming ein neuer Großkreis gebildet werden soll. Aber was wird das für ein Gebilde? Was zeichnet die künftigen Partner aus? Was eint, was trennt sie? Die MAZ gibt einen Überblick.


Was für ein Landkreis ist Dahme-Spreewald? LDS, wie der Landkreis oft abgekürzt wird, ist 2261 Quadratkilometer groß, hat rund 165.000 Einwohner und zählt zu den wirtschaftlich stärksten Kreisen in Ostdeutschland. Die Arbeitslosenquote lag im September bei 5,1 Prozent und damit so niedrig wie nirgendwo sonst in Brandenburg. Dahme-Spreewald profitiert dabei von mehreren Faktoren. Da ist vor allem die Lagegunst. Der Norden ist mit seiner Rand-Berlin-Lage quasi automatisch eine wirtschaftliche Boom-Region. Im Umfeld des Schönefelder Flughafens haben sich zudem viele Unternehmen der Hochtechnologie angesiedelt, und mit der TH Wildau ist die Region auch wissenschaftlich sehr gut aufgestellt. Der Süden profitiert von zwei gigantischen Tourismusmagneten, die unterschiedlicher kaum sein könnten: dem Spreewald und dem Tropical Islands. Eine Sonderstellung innerhalb des ohnehin schon starken Gefüges nimmt die Gemeinde Schönefeld ein, das aufgrund seiner Steuerpolitik zu den reichsten Kommunen Brandenburgs gehört. Die 14 000-Einwohner-Gemeinde stemmt ein Haushaltsvolumen von 100 Millionen Euro. Wegen der Zahlungskraft Schönefelds kann sich Dahme-Spreewald die niedrigste Kreisumlage aller Brandenburgischen Landkreise (39,5 Prozent) leisten. Dabei kommt immer noch so viel Geld zusammen, dass der Kreis als einziger im Land nicht mehr auf Landeszuweisungen angewiesen ist. Die Kreisstadt ist Lübben. Die größte der 16 kreisangehörigen Kommunen ist Königs Wusterhausen (36 000 Einwohner). Landrat Stephan Loge (SPD) hat 2015 seine zweite Amtsperiode begonnen.

Lesen Sie auch:

Wie sollen die neuen Megakreise bloß heißen?

MAZ-Kommentar zur Kreisreform: Große Kreise, großer Frust

Reaktionen: Schelte für die Kreisreform-Pläne

Das sollen die neuen Landkreise sein

Was für ein Landkreis ist Teltow-Fläming? Auf einem Faktenblatt könnte TF, so die meist gebrauchte Abkürzung, leicht als Zwilling von LDS durchgehen. Die Größe (2092 Quadratkilometer) ist fast die gleiche, die Einwohnerzahl (165.000) nahezu identisch. Auch die Gliederung mit dem wirtschaftlich starken Norden und dem ländlich geprägten Süden und die daraus resultierenden Probleme sind ähnlich. In Teltow-Fläming verteilt sich die wirtschaftliche Stärke im Norden aber auf mehr Schultern. Kommunen wie Ludwigsfelde (mit Mercedes, Siemens, VW), Blankenfelde-Mahlow (Rolls-Royce), Baruth (Klenk, Pfleiderer), Großbeeren (GVZ) und das Steuerparadies Zossen dürfen als wohlhabend bis reich gelten. Dass der Kreis trotzdem hoch verschuldet ist und seit Jahren seinen Haushalt nicht ausgleichen kann, liegt an Groß-Projekten der Vergangenheit: dem neuen Kreishaus etwa, dem vierspurigen Ausbau B101 oder der Flaming-Skate. Die 14 kreisangehörigen Kommunen zahlen mit 47 Prozent eine der höchsten Kreisumlagen im Land. Die Arbeitslosenquote lag zuletzt bei 5,9 Prozent. Die Kreisstadt ist Luckenwalde. Die einwohnerstärkste Gemeinde ist Blankenfelde-Mahlow mit rund 26.500 Einwohnern. Landrätin ist seit 2013 Kornelia Wehlan (Linke).

Was wird den neuen Landkreis auszeichnen? Das neue Gebilde wird rund 4300 Quadratkilometer groß sein und Stand heute 330 000 Einwohner haben. Flächenmäßig wäre das der sechstgrößte Landkreis Deutschlands. Wirtschaftlich kommt im ganzen Osten dann niemand mehr an diesem Landkreis vorbei. Mit industriellen Global Playern wie Mercedes, Siemens oder Rolls-Royce, mit den Luft- und Raumfahrtunternehmen, den Handelsketten in Schönefeld, dem Tropical Islands und den Logistikern ist das Gebiet nicht nur die Boom-Region schlechthin, sondern dazu so breit aufgestellt, wie kein anderer Landstrich im Osten. Und das Wachstum wird wohl anhalten. Alle Experten gehen davon aus, dass sich mit der Eröffnung des BER noch deutlich mehr Firmen ansiedeln werden. Als Magneten wirken dabei nicht nur Flughafen, BerlinNähe und Autobahn, sondern auch die niedrigen Steuerhebesätze in Schönefeld und Zossen. Von der gebündelten Strahl- und Finanzkraft des BER-Umfeldes werden auch die Landgemeinden im Süden profitieren. Der Zusammenschluss dürfte dadurch erleichtert werden, dass in vielen gesellschaftlichen Bereichen bereits kreisübergreifende Strukturen vorhanden sind.

Sollte es zur Kreisreform in Brandenburg einen Volksentscheid geben?

Sollte es zur Kreisreform in Brandenburg einen Volksentscheid geben?

Was bedeutet ein Zusammenschluss für die Kreisverwaltungen? Das lässt sich schwer abschätzen. In Dahme-Spreewald arbeitet die Verwaltung an den Standorten Lübben und Königs Wusterhausen. In Teltow-Fläming konzentriert sich fast alles auf Luckenwalde. Keiner der drei Standorte könnte eine Gesamtverwaltung mit mindestens 1800 Beschäftigten aufnehmen. Vermutliche kommen wegen der Funktionalreform sogar noch mehr Mitarbeiter dazu. Deshalb ist es wahrscheinlich, dass auch nach der Fusion alle Standorte beibehalten werden. Den Sitz der Kreisstadt legt der Landtag fest. Die Entscheidung fällt zwischen Lübben und Luckenwalde.

Wer muss sich Sorgen um seinen Job machen? Im Grunde nur die oberste Führungsriege. Es kann nur einen Landrat geben. Auch die Zahl der Beigeordneten und Dezernenten ist begrenzt. Allerdings steht in Teltow-Fläming ohnehin ein personeller Umbruch bevor.

 

Von Oliver Fischer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg