Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Das letzte Feuerwerk von Orgel-Raimund

Silvester in Jüterbog Das letzte Feuerwerk von Orgel-Raimund

Vier Jahre lang hat ein Privatfeuerwerk hunderte Jüterboger in der Silvesternacht auf den Marktplatz der Stadt gelockt. In diesem Jahr lädt der Leierkastenmann Raimund Siegel zu seinem letzten Silvester-Feuerwerk. Die Hoffnung auf einen Nachfolger hat „Orgel-Raimund“ aber noch nicht aufgegeben.

Voriger Artikel
Lust auf schuppige Silvesterbraten
Nächster Artikel
Ein Vierteljahrhundert Meistererfahrung

Seit 2011 hat Siegel Silvester-Feuerwerke auf dem Marktplatz abgebrannt.

Quelle: Peter Degener

Jüterbog. Das Silvester-Feuerwerk an diesem Silvesterabend wird sein letztes sein, kündigt Raimund Siegel an. Seit 2011 hat der als Orgel-Raimund bekannte Jüterboger in der Silvesternacht ein großes Feuerwerk auf dem Markt für jedermann abgebrannt. Für seinen Abschied hat der 65-Jährige sein bislang größtes und teuerstes Spektakel vorbereitet.

Das Jahr 2016 will Raimund Siegel um Mitternacht mit 750 „Pfeifern“ einläuten. Der Start der eigentlichen Show ist aber wie gewohnt erst eine halbe Stunde später. „Die Menschen wollen erst ihr eigenes Feuerwerk abbrennen und dann beginne ich“, sagt Siegel. Zwischen 20 und 50 Meter hoch werden seine Raketen fliegen. Eine blaue „5“ soll anlässlich der fünften Auflage als erstes den Himmel erleuchten – diesen Raketen-Trick hat Siegel sogar selbst gebaut. Dutzende Silberwolken und Brokatsterne schießt er anschließend in die Luft. Zum Ende will er eine goldene Palme auf die Stadt niederregnen lassen.

Zisch, bumm, peng

Zisch, bumm, peng: Auf dem Markt sorgte Raimund Siegel in den vergangenen Jahren für ein Spektakel.

Quelle: H.-Dieter Kunze

Insgesamt 14 Kilogramm Schießpulver verteilen sich auf die 1400 Schuss, die zur eigens komponierten Jüterboger Feuerwerksmusik von Harry Prüfert bis zu 50 Meter hoch in die Luft gehen. Rund 1000 Euro Spendengeld hat Siegel in das Feuerwerk investiert. Nach 20 Minuten wird das Spektakel vorbei sein. Siegel weiß schon jetzt, dass er anschließend ein Tränchen verdrücken wird. „Ich liebe Feuerwerke, aber kann das gesundheitlich nicht mehr leisten. Mein Knie macht das nicht mehr mit“, begründet Siegel seinen Rückzug.

Seine Suche nach einem Nachfolger war bislang erfolglos. „Eine der ersten Fragen war immer, was man damit verdient“, sagt Siegel, der den Aufwand mit mehreren Helfern stets ehrenamtlich geleistet hat. Im ersten Jahr hatten ihm die lokalen Autohäuser mit Spenden unter die Arme gegriffen. Später stellte Siegel Spendenkörbe auf dem Marktplatz auf. Ganz aufgegeben hat er die Suche aber nicht. „Ich würde meinem Nachfolger natürlich helfen, damit die Tradition erhalten bleibt“, verspricht er.

Nachfolger gesucht

Das große Silvesterfeuerwerk auf dem Jüterboger Marktplatz wird ehrenamtlich und auf Spendenbasis veranstaltet.

Bei den verwendeten Effekten handelt es sich um sogenanntes „Kleinfeuerwerk“. Dafür ist keine besondere Ausbildung nötig. Volljährigkeit ist die einzige Voraussetzung.

Wer interessiert ist, die Tradition fortzuführen, kann Raimund Siegel unter  0 33 72/40 33 39 oder der E-Mail-Adresse info@orgel-raimund.de kontaktieren.

Rund 900 Menschen waren im vergangenen Jahr auf dem Markt, schätzt Siegel. „Ich danke den Leuten, die mir ihr Geld für das Feuerwerk im nächsten Jahr anvertraut haben und auch für ihre Disziplin.“, sagt der Feuerwerker, denn nie habe es Streit oder Probleme gegeben. Doch um die Sicherheit kümmert sich Siegel trotzdem. Der innere Bereich des Marktes ist wie in den Vorjahren gesperrt. Siegel selbst ist mit der von einer blauen Lichterkette präparierten Warnjacke so gut zu sehen wie seine Effekte. Mit einer Sache wird Siegel aber auch 2016 nicht aufhören: „Die Drehorgel ist mein anderes Leben, das mache ich bis mir der Arm abfällt.“

Von Peter Degener

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg