Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Debatte über Friedskosten vertagt
Lokales Teltow-Fläming Debatte über Friedskosten vertagt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 04.11.2013
Anzeige
Luckenwalde

Der Entwurf, der bereits im Sozial- und im Finanzausschuss für kontroverse Debatten gesorgt hatte, wurde auch im Hauptausschuss kritisiert. „Wir sehen erhebliche Probleme in einigen Einzelpositionen“, sagte Michael Wessel (CDU). Er verwies darauf, dass die Gebühren für Urnengräber zwar sinken, die für die Urnenwand jedoch auf 276 Prozent steigen sollen. „Das führt dazu, dass diese Bestattungsform nicht mehr nachgefragt wird. Wir fordern eine ausgewogene Preisgestaltung.

Ansonsten befürchten wir den Verfall deutscher Bestattungskultur“, sagte er. Seine Fraktion forderte, den Entwurf zurückzustellen, „der uns zurzeit ganz und gar nicht zur Ehre gereicht“.

Auch Heidemarie Migulla (Linke) störte sich an der Verdreifachung der Gebühren. Sie forderte eine Aufstellung der tatsächlichen Kosten. Erik Scheidler (Linke) monierte die Preisunterschiede zwischen Sommer- und Winterbestattungen. Peter Gruschka (SPD) wünschte sich, Eckwerte vorher mit den Stadtverordneten zu diskutieren, „wenn Dinge so erheblich geändert werden sollen“.

Von Elinor Wenke

Teltow-Fläming Ärztehaus ist unwirtschaftlich - Oberlinhaus in Zossen schließt

Das Oberlinhaus schließt am Jahresende seine Außenstelle in Zossen. Das Ende des Mietvertrags betrifft rund 3000 Patienten. Wie diese in Zukunft versorgt werden sollen, ist noch unklar. Einige Zossener sammeln nun Unterschriften und setzen sich für einen Weiterbetrieb ein.

01.11.2013
Teltow-Fläming Urteil nach Unfall in Rangsdorf - Bewährungsstrafe für Raser

Im Januar dieses Jahres ist der Altenpfleger Detlef R. bei einem dramatischen Unfall ums Leben gekommen. Ein Auto erfasste den Mann direkt vor der Tür seines Arbeitgebers. Der Fahrer des Autos war betrunken und zu schnell unterwegs. Er ist nun vom Amtsgericht verurteilt worden.

04.11.2013
Teltow-Fläming Geschäft im Gesundheitszentrum Blankenfelde soll ausziehen - Ein Laden, den (fast) alle wollen

Ende des Jahres soll Tuyet Thi Tran ihren Laden im Gesundheitszentrum Blankenfelde räumen. Dann läuft der Mietvertrag aus - nach neun Jahren. Eine Katastrophe, finden viele Kunden und kämpfen für den Laden. Auch die Gemeinde setzt sich ein. Doch ihre Chancen sind schlecht.

04.11.2013
Anzeige