Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Delegation aus Aßlar kommt nach Jüterbog

25 Jahre Städtepartnerschaft Delegation aus Aßlar kommt nach Jüterbog

Der Beginn der Städtepartnerschaft von Jüterbog mit dem hessischen Aßlar vor 25 Jahren wird am Freitag und Sonnabend groß gefeiert. Mit einem reichen Programm wird der Delegation aus Aßlar ein attraktiver Partner präsentiert. Die beiden Kommunen ehren sich zur Silberhochzeit zudem gegenseitig mit zwei üppigen Geschenken.

Voriger Artikel
Somalier droht Landsmann mit Messer
Nächster Artikel
Riesenrad ragt vier Meter höher in den Himmel

Das Schild steht zwar schon, aber erst am Sonnabend um 14 Uhr erhält der Vorplatz des Bahnhofs offiziell seinen neuen Namen.

Quelle: Uwe Klemens:

Jüterbog. Zur Silberhochzeit überrascht man den Partner nicht nur mit einem Strauß Blumen, da darf es auch ein richtiger Klunker sein. Die hessische Stadt Aßlar hat sich nicht lumpen lassen und einen echten Diabas springen lassen. Das ist kein Diamant für den Ringfinger, sondern ein Vulkangestein. Zum 25-jährigen Bestehen der Städtepartnerschaft zwischen Aßlar und Jüterbog, das am Freitag und Sonnabend gefeiert wird, haben die Hessen den Jüterbogern eine Stele aus polierten Diabas geschenkt.

Geschmückt vom Aßlarer Stadtwappen weist der Stein auf die lange Partnerschaft der zwei Städte hin, die am 30. März 1991 geschlossen worden war. Die Stele hat bereits einen würdigen Ort gefunden: Sie steht bereits auf dem künftigen Aßlarer Platz. Der bisherige Vorplatz des Jüterboger Hauptbahnhofs wird am Sonnabend um 14Uhr offiziell umgetauft und der Stein enthüllt.

Mehr als 20 Besucher haben sich angekündigt

Anlässlich des Jubiläums wird schon am Freitagnachmittag eine große Delegation aus Aßlar im Jüterboger Rathaus erwartet. Mehr als 20 Personen haben sich angekündigt, darunter Aßlars Bürgermeister Roland Esch sowie Mitarbeiter seiner Verwaltung und verschiedener Vereine. „Vor allem die zwei Karnevalsvereine der beiden Städte verbindet eine lange Freundschaft“, sagt Juliane Bergmann. Sie ist in Jüterbog für die Partnerschaften zuständig und hat die Feiern gemeinsam mit Falk Kubitza (SPD, Vorsitzender der Stadtverordnetenversammlung, vorbereitet. Auch aus Jüterbogs zweiter Partnerstadt Waldbröl in Nordrhein-Westfalen wird der Bürgermeister Peter Koester erwartet.

Neben Führungen durch die Altstadt und die Nikolaikirche, sowie einen Abstecher auf das Kinderfest im Freibad sind zwei Veranstaltungen des umfangreichen Programms der Delegation für jedermann öffentlich: Zum einen die feierliche Platzbenennung und Steinenthüllung, zum anderen findet am Sonnabend ab 18 Uhr eine große Festveranstaltung im Wilhelm-Kempff-Saal des Kulturquartiers Mönchenkloster statt. Dort sollen alle Jüterboger mit den Aßlarern ins Gespräch kommen.

Von Peter Degener

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg