Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Den Solar-Genossen lacht die Sonne
Lokales Teltow-Fläming Den Solar-Genossen lacht die Sonne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:06 01.09.2016
Jeder Sonnenstrahl wird auf dem Monitor der Solaranlagen in der Fläming-Therme registriert. Quelle: Hartmut F. Reck
Luckenwalde

So ein Wetter hätte jeder Besitzer einer Photovoltaikanlage (PV) am liebsten das ganze Jahr hindurch: totaler Sonnenschein bei möglichst wenigen bis gar keinen Wolken. Da dreht sich der Stromzähler in Windgeschwindigkeit und zeigt jede Menge Kilowattstunden an, die mit Hilfe von Sonnenenergie ins allgemeine Stromnetz eingespeist werden.

Auch bei der Bürgerenergiegenossenschaft (BEG) Teltow-Fläming jubiliert man. Auf den Grafiken, die die Leistung ihrer beiden ersten Anlagen auf den Dächern des Sportkomplexes Mozartstraße und der neuen Feuerwache auf dem Bildschirm in der Fläming-Therme anzeigen, schlagen die Kurven steil nach oben aus. Und die Balken, die die täglichen und monatlichen Gesamtergebnisse anzeigen, schießen deutlich über das erwartete Ziel hinaus.

Solaranlage in Luckenwalde Quelle: Hartmut F. Reck

Und das geht schon fast den ganzen Sommer so. Seit dem 30. März sind die beiden PV-Anlagen in Betrieb. Und seitdem lacht der Genossenschaft meistens die Sonne. Nur im Mai/Juni musste die Anlage auf der neuen Luckenwalder Feuerwache für einige Wochen vom Netz genommen werden, um Bauarbeiten am Gebäude zu ermöglichen. Inzwischen haben jedoch beide Anlagen zusammen etwa 110 000 Kilowattstunden Strom produziert. Das sind in gut fünf Monaten etwa zwei Drittel der erwarteten Jahresproduktion. Damit liege man mit deutlich mehr als zehn Prozent über den Ergebnissen, sagt BEG-Vorstandsmitglied Christian Buddeweg.

Projekte auf kreiseigenen Gebäuden geplant

Das beflügelt die in Luckenwalde gegründete Genossenschaft, die aber auch über die Grenzen der Kreisstadt hinaus weitere Projekte in Angriff nehmen möchte. Nach einiger Verspätung ist ihr Ende Juli im Rahmen eines so genannten Markterkundungsverfahrens der Zuschlag für die Errichtung von insgesamt drei PV-Anlagen auf Dächern von kreiseigenen Gebäuden erteilt worden. Dazu gehören die beiden Gebäude des Oberstufenzentrums Teltow-Fläming in Ludwigsfelde Am Birkengrund und in der Brandenburgischen Straße sowie die Rettungswache Jüterbog.

Genossenschaft ist offen für Interessenten

Alle drei Objekte sollen noch in diesem Jahr verwirklicht werden, kündigt der Vorstand an. Das dafür nötige Eigenkapital sei im Wesentlichen vorhanden. Dennoch suche man weiter nach neuen Genossenschaftsmitgliedern, die weitere Geschäftsanteile erwerben. Denn dank der geänderten Brandenburgischen Bauordnung brauche man für solche Anlagen nun keine Baugenehmigungen mehr, so Vorstandsmitglied Detlev von der Heide, so dass man gern auch die Anlage auf der Fläming-Therme noch in diesem Jahr erweitern möchte.

Von Hartmut F. Reck

Die Longlist der 20 besten Romane als Kandidaten für den Deutschen Buchpreis liegt vor. In der Luckenwalder Bibliothek sind ab sofort alle Titel als Buch und als Leseprobe zu haben.

01.09.2016

Die 45 Jahre alte Stefanie Hornung soll die Kultur in Ludwigsfelde voranbringen. Seit dem 1. Juli leitet sie dieses Sachgebiet in der Stadtverwaltung. Am Dienstag stellte sie ihr Konzept den Mitgliedern des Sozialausschusses vor.

04.09.2016

Autofahrer müssen sich im Kreis Teltow-Fläming in den kommenden Wochen auf Behinderungen einstellen. Auf einem Teilstück der Bundesstraße 101 muss die Fahrbahn erneuert werden. Autofahrer brauchen starke Nerven, denn die Arbeiten ziehen sich – und es gibt Sperrungen. Ein Überblick.

01.09.2016