Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Der Halbstunden-Takt kommt wieder

Neuer Regional-Fahrplan Der Halbstunden-Takt kommt wieder

Mit dem neuen Fahrplan ändert sich bei den Regionalzügen in den Kreisen Teltow-Fläming und Dahme-Spreewald einiges. Zwischen Berlin, Ludwigsfelde und Jüterbog verkehr nun der RE3, gemeinsam mit dem RE4 sorgt er wieder für einen Halbstundentakt auf der Strecke. In Königs Wusterhausen wird die RB19 durch die RB24 ersetzt, die statt zum Südkreuz zum Ostkreuz fährt.

Voriger Artikel
Offene Gepäckklappe führt zu Unfall
Nächster Artikel
Zossen ist fitteste Stadt

In Ludwigsfelde gibt es demnächst wieder einen Halbstundentakt bei der Bahn.

Quelle: jutta Abromeit

Dahmeland-Fläming. Mit dem Fahrplanwechsel am 13. Dezember ändert sich einiges im Bahnverkehr in der Region Dahmeland-Fläming, teilte der Verkehrsverbund VBB jetzt mit. Die wichtigste Neuerung: Der RE3 und der RE5 tauschen südlich von Berlin ihre Linienführungen. Die Linie RE3 verkehrt künftig von Berlin-Hauptbahnhof über Südkreuz, Ludwigsfelde, Luckenwalde und Jüterbog Richtung Lutherstadt Wittenberg oder Falkenberg (Elster). Dadurch verschieben sich die Abfahrtszeiten so, dass zusammen mit dem RE4 wieder ein annähernder Halbstundentakt im Abschnitt Berlin – Ludwigsfelde – Jüterbog entsteht. Es ändern sich allerdings auch die Abfahrtszeiten von Jüterbog Richtung Lutherstadt Wittenberg und Falkenberg (Elster). Dadurch verlängern sich die Umsteigezeiten in Falkenberg (Elster) nach Leipzig, Elsterwerda, Cottbus und Lutherstadt Wittenberg um etwa 35 Minuten.

Die Linie RE5 übernimmt den Verkehr von Berlin Richtung Wünsdorf-Waldstadt oder Elsterwerda. Dadurch verschieben sich die Abfahrtszeiten um etwa 15 Minuten. So kann aber in Doberlug-Kirchhain der Anschluss Richtung Finsterwalde erreicht werden. Der RE7 fährt wieder durchgehend bis Wünsdorf-Waldstadt.

Die bisherige Linie RB19 von Senftenberg über Königs Wusterhausen und Berlin-Südkreuz nach Berlin-Gesundbrunnen wird gestrichen. Den Abschnitt von Senftenberg nach Königs Wusterhausen übernimmt die neue Linie RB24, die dann allerdings über Ostkreuz und Berlin-Lichtenberg nach Eberswalde fährt. Voraussichtlich ab April hält diese Linie dann auch in Berlin-Schöneweide. Im Abschnitt Königs Wusterhausen – Senftenberg verkehrt die neue Linie dabei im Fahrplan der heutigen RB19. Auf der Strecke zwischen Königs Wusterhausen und Flughafen Schönefeld verkehrt damit nur noch die RB22, die Verbindung nach Südkreuz wird gekappt.

Änderungen gibt es auch bei Bussen: Auf der Königs Wusterhausener Stadtlinie 739 wird der 20-Minutentakt ausgeweitet und ein regelmäßiges Wochenendangebot eingeführt. Neu ist auch die Anbindung des Gewerbegebietes am A10 Center. Am Wildauer Gewerbegebiet wurden die Fahrzeiten angepasst. Im Landkreis Teltow-Fläming ändern sich die Abfahrtszeiten auf fast allen Linien, die Anschlüsse an die Bahn haben, insbesondere in Ludwigsfelde, Luckenwalde und Jüterbog. Sie werden an die neuen Abfahrtszeiten der Züge angepasst.

Info: Nähere Informationen unter www.vbb.de

Von Carsten Schäfer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg