Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Der Kreis, in dem Wein und Honig fließen

Teltow-Fläming Der Kreis, in dem Wein und Honig fließen

Zum 11. Mal seit 2008 baut der Landkreis Teltow-Fläming einen gemeinsamen Stand auf der Grünen Woche in Berlin für sich und die regionalen Landwirtschafts- und Lebensmittelunternehmen auf. Dort wird an den zehn Messetagen vom 19. bis zum 28. Januar für die touristischen und kulinarischen Angebote desjenigen Kreises geworben, in dem unter anderem Wein und Honig fließt.

Voriger Artikel
Sparsam in die nächste Runde
Nächster Artikel
Keine Fläming-Hauptstadt 2018

Einen kleinen Vorgeschmack auf das Angebot während der Grünen Woche servierten die Teilnehmer aus dem Landkreis Teltow-Fläming am Rande der Pressekonferenz.

Quelle: Hartmut F. Reck

Luckenwalde. Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen. Für beides hat der Landkreis Teltow-Fläming mit seinen landwirtschaftlichen Produktionsbetrieben und seinen ernährungswirtschaftlichen Veredelungsunternehmen genügend zu bieten. Das soll auf der diesjährigen Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 19. bis zum 28. Januar wieder einmal unter Beweis gestellt werden.

Was da alles geboten wird, das stellten die Teilnehmer bei einer Pressekonferenz am Donnerstagabend im Luckenwalder Kreishaus vor. Darunter sind viele regionale Spezialitäten, die schon mehrmals am Stand in der Bandenburghalle 21a präsentiert wurden. Es gibt aber auch einige Neuigkeiten, sowie manche Überraschung.

Das-da-Brot und Baruther Goldstaub

Eine davon dürfte sein, was es mit dem „Das-da-Brot“ von der Landbrotbäckerei Merzdorf auf sich hat. Dieses Geheimnis will Bäckermeister Stephan Sembritzki erst am Brandenburg-Tag, also am Montag, dem 22. Januar, lüften. Einen kleinen Hinweis dazu gab er aber schon: „Es ist das meistgekaufte Brot überhaupt. Wenn wir die Kunden fragen, welches Brot sie denn möchten, dann zeigen die meisten darauf und sagen: ,Das da!’“. Ansonsten liefert Sembritzki zu den „Baruther Grundnahrungsmitteln“, die laut Bürgermeister Peter Ilk (parteilos) aus Brot und Wein bestehen, zum Beispiel das leckere Bratkartoffelbrot, das er nun auch in Brötchenform anbietet. Und der Wein, der „Baruther Goldstaub“ stammt vom heimischen Weinberg.

Die Baruther Grundnahrungsmittel Brot und Wein sowie andere Köstlichkeiten aus dem ganzen Kreis Teltow-Fläming wurden schon mal gekostet

Die Baruther Grundnahrungsmittel Brot und Wein sowie andere Köstlichkeiten aus dem ganzen Kreis Teltow-Fläming wurden schon mal gekostet.

Quelle: Hartmut F. Reck

Auch sonst ist an jedem Tag eine Stadt oder Gemeinde zuständig für den Stand. Sie präsentiert ihre Produkte und wirbt zugleich für sich als touristisches Ausflugsziel. So eröffnet die Stadt Jüterbog am Freitag, 19. Januar, den Teltow-Fläming-Stand mit Produkten der Neumarkt-Fleischerei, und der Heimatverein wirbt für den Fürstentag am 8. September, an dem die Ereignisse von 1548 nachgespielt werden.

Backmischung für gesunde Burger

Die Kreisstadt Luckenwalde wird gleich an drei Tagen vertreten sein, an denen sie sich als Arbeits-, Kultur- und Wohnort vorstellt, und zwar am Samstag, dem 20. Januar, gemeinsam mit der Luckenwalder Fleischwaren GmbH, sowie am Wochenende darauf, also am 26. und 27. Januar, jeweils mit der Mühle Steinmeyer. Diese hat inzwischen eine Backmischung für gesunde Burger entwickelt und wird am zweiten Tag mit dem Küchenstudio Walbrach zeigen, wie einfach es ist, Muffins in 20 Minuten herzustellen.

Der Sonntag, 21. Januar, gehört dem Trebbiner Eulenspiegel Hans Clauert, seiner Frau Margarete und wieder einem Geschicklichkeitsspiel, während die Imkerei Brauße aus Blankensee den Honig fließen lässt und über die künstliche Befruchtung von Bienenköniginnen informiert.

Spargel und Unsterblichkeitskraut

Der Dienstag, 23., und Mittwoch, 24. Januar, gehören der Gemeinde Nuthe-Urstromtal, die für den diesjährigen Jugendtag wirbt, sowie für den Besuch der Museumsscheune in Jänickendorf. Für das leibliche Wohl sorgt am Dienstag der Spargelhof Frankenförde mit Wurst, Fleisch und neuen Spargelerzeugnissen. Am Mittwoch folgt der Betrieb Fläming-Blumen aus Felgentreu mit allerlei Sorten von Fläming-Kräutern in Töpfen und exotischen Gewächsen wie dem sogenannten Unsterblichkeitskraut.

Das Amt Dahme ist am Donnerstag, 25. Januar, an der Reihe mit neuen touristischen Angeboten für Tagesausflüge. An diesem Tag kann man Öle und Honigsorten sowie Knuspertaler der Dahmequell Landprodukte aus Schöna verkosten.

Am Sonntag schließlich, dem 28. Januar, gestaltet der Heimatverein Kummersdorf-Alexanderdorf aus der Gemeinde Am Mellensee den letzten Messetag mit Informationen zum Tourismus, wie dem neuen Klosterrundweg, und präsentiert selbst hergestellte Produkte des Bastelvereins zur Unterstützung verschiedener Hilfsprojekte.

Bio-Apfelcidre und Feinkost in Konserven

Ständig vertreten sind an allen Messetagen in der Halle 21a die Süßmost- und Weinkelterei Hohenseefeld, die erstmals ihren neuen Bio-Apfelcidre vorstellen wird, wie auch das Jüterboger Konserven- und Feinkostunternehmen Jütro. Im Gastronomiebereich wird sich im Kochstudio unter anderem das Schloss Diedersdorf beteiligen.

Organisiert wird der Messeauftritt des Kreises und seiner Akteure vom Landwirtschaftsamt der Kreisverwaltung. Laut Koordinatorin Gabriele Blazy ist der Kreis seit zehn Jahren ununterbrochen auf der Grünen Woche vertreten und somit zum 11. Mal dabei, davon zum 10. Mal seit 2009 in der Halle 21a.

Wirtschaftsförderung auf Rollen

Mit dem gemeinsamen Auftritt könnten der Kreis und seine Städte und Gemeinden aus dem ländlichen Raum die Touristen, vor allem die aus Berlin, auf sich aufmerksam machen. Was auch ein Beitrag für die örtliche Wirtschaft sei, betonte die neue Beigeordnete und für den Landwirtschaftsbereich zuständige Dezernentin Dietlind Biesterfeld (SPD). So nutze man die Grüne Woche auch wieder dazu, für die Fläming-Skate als touristischen Höhepunkt zu werben, sagte Siegmund Trebschuh, Leiter des Wirtschaftsförderungsamtes. So werden seine Mitarbeiter und die Mitglieder des Fördervereins Fläming-Skate täglich auf den Rollen sein.

Von Hartmut F. Reck

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
955520b0-12fc-11e8-9039-e4d533068ab6
Willkommen, liebe Babys, in Teltow-Fläming!

Die MAZ begrüßt die Neugeborenen im Landkreis Teltow-Fläming! Die Babys, die vor allem in den Krankenhäusern in Luckenwalde und Ludwigsfelde zur Welt gekommen sind, lächeln uns in dieser Bildergalerie an.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg