Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Der erste Kuss auf dem Traktor
Lokales Teltow-Fläming Der erste Kuss auf dem Traktor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:15 20.10.2016
Das eiserne Paar Klara und Werner Gohlke aus Luckenwalde. Quelle: Margrit Hahn
Anzeige
Luckenwalde

Klara und Werner Gohlke sind seit 65 Jahren verheiratet. Die 84-Jährige stammt aus Rumänien und kam 1939 mit ihrer Familie nach Deutschland. Als sie Werner Gohlke das erste Mal sah, wusste sie, dass ist der Mann ihres Lebens. Er arbeitete auf dem Gutshof, auf den es ihre Familie als Siedler verschlagen hatte. „Er saß auf dem Traktor und ich habe gesagt, das ist er“, berichtet Klara Gohlke. Allerdings musste sie ihn erst davon überzeugen. Lange hat es aber nicht gedauert, bis er sie – auf dem Traktor – erstmals küsste. „Das hat aber keiner gesehen“, schmunzelt der 90-Jährige.

Den Schnaps selbst gebrannt

Der gelernte Landwirt Werner Gohlke stammt aus Duisburg. Er wurde mit 17 Jahren Soldat und geriet zum Ende des Krieges in englische und amerikanische Kriegsgefangenschaft. 1949 ging er zur Polizei und dann zur Armee. Er wurde mehrmals versetzt, unter anderem nach Frankfurt und Hennickendorf. „Wir sind während unserer Ehe achtmal umgezogen“, sagt Klara Gohlke. An ihre Hochzeit vor 65 Jahren erinnert sie sich noch genau: „Es gab ja damals nichts. Wir haben sogar den Schnaps selbst gebrannt.“ Gern hätte sie ein weißes Prinzessinnenkleid mit Schleier getragen, doch das war nicht zu bekommen und so begnügte sie sich mit einem blauen Kleid, wie es sich der Bräutigam gewünscht hatte.

Die ersten Jahre nach der Hochzeit blieb Klara Gohlke zu Hause und kümmerte sich um ihre Kinder. Später arbeitete sie als Kindergartenhelferin und hatte viel Freude in ihrem Beruf. Die Familie, zu der neben den drei Töchtern fünf Enkel und sechs Urenkel gehören, steht bei Gohlkes an erster Stelle. Es geht ihnen gesundheitlich nicht mehr ganz so gut und sie sind froh, dass sich alle so liebevoll um sie kümmern. Sonntags werden sie abwechselnd von einer der drei Töchter eingeladen, die alle in Luckenwalde wohnen. Auch bei der Gartenarbeit bekommen sie Unterstützung. Der Garten ist seit Jahren Familientreffpunkt für alle.

Post von Bürgermeisterin und Bundespräsident

Einmal in der Woche gehen Klara und Werner Gohlke zum Rehasport. „Manchmal fällt es mir schon ein bisschen schwer“, sagt der 90-Jährige. Zur eisernen Hochzeit erhielten sie nicht nur ein Schreiben von der Luckenwalder Bürgermeisterin, sondern auch vom Bundespräsidenten. „Es ist sehr schön, dass Menschen so lange durch viele Jahrzehnte glücklich zusammenleben“, so Gauck.

Von Margrit Hahn

Die Freizeitanlage in der Dessauer Straße war laut Benutzerordnung bisher nur für Skateboards, BMX-Räder und Dirt-Bikes gestattet. Bei einem Vor-Ort-Termin wurde ein Kompromiss geschlossen. Künftig dürfen auch Scooter-Fahrer in die Halfpipe und dort ihre Kunststücke trainieren.

20.10.2016

Die Ludwigsfelder Stadtverordneten haben das Bewerbungsverfahren für einen neuen Ersten Beigeordneten der Stadt abgekürzt. Eigentlich hatten sich alle Bewerber nach ihrem Vorstellungsgespräch im Rathaus nochmal den Abgeordneten präsentieren sollen – doch das finden die unnötig. Am 15. November wird nun entschieden.

20.10.2016

Der Streit um einen Knallerbsenstrauch erlangte deutschlandweit traurige Berühmtheit. Dass es soweit gar nicht erst kommen muss, wissen die Schiedsleute der Gemeinde Niederer Fläming. Seit zehn Jahren sind sie als Streitschlichter im Einsatz. Nun ziehen sie Bilanz ihrer bisherigen Tätigkeit. Beide bewerben sich wieder um dieses Ehrenamt.

20.10.2016
Anzeige