Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Deutsch als Haupt-Fach

Willkommensklasse in Luckenwalde Deutsch als Haupt-Fach

37 Kinder und Jugendliche im Schulkomplex in der Luckenwalder Jahn-Straße können kein Deutsch. Sie sollen jahrgangsübergreifend jetzt in einer Willkommensklasse unterrichtet werden.

Voriger Artikel
Die Schwimmhalle ist ihr zweites Zuhause
Nächster Artikel
Gesundheitswoche beginnt

Die Schulleiterinnen Ines Schwerdt (l.) und Andrea Wichert bereiten zurzeit die Willkommensklasse vor.

Quelle: Elinor Wenke

Luckenwalde. Für die Luckenwalder Schulleiterinnen Ines Schwerdt (Friedrich-Ludwig-Jahn-Oberschule) und Andrea Wichert (Friedrich-Ludwig-Jahn-Grundschule) könnte der Tag zurzeit 30 Stunden haben. Bis zum Beginn des neuen Schuljahres am Montag haben sie noch alle Hände voll zu tun, um die sogenannte Willkommensklasse vorzubereiten – ein Novum für den Schulkomplex in der Jahn-Straße und bislang einzigartig im Landkreis Teltow-Fläming.

Insgesamt 37 Kinder und Jugendliche unterschiedlicher Nationalitäten aus den Klassenstufen 2 bis 8, die kein Deutsch können, werden in der jahrgangsübergreifenden Willkommensklasse untergebracht. „Das sind Flüchtlinge, Asylbewerber, aber auch Einwanderer aus EU-Ländern“, sagt Ines Schwerdt. Die Zahl kann sich noch von Tag zu Tag ändern. Laut An-drea Wichert werden sie zunächst ihren Regelklassen zugeordnet und dort in den Fächern Sport, Kunst, Musik, Sachkunde (Grundschule) und WAT (Oberschule) unterrichtet. Alle anderen Fächer „entfallen“ zunächst, damit sie in diesen Unterrichtsstunden in der Willkommensklasse Deutsch lernen können.

Das bedeutet aber auch, dass für jeden Unterrichtstag in der Willkommensklasse ein extra Stundenplan erarbeitet werden muss. Erst danach werden die insgesamt sieben Lehrer nach Bedarf eingeteilt, die den Schülern aus der Fremde Deutsch beibringen wollen. „Kein Tag ist wie der andere, es ist unwahrscheinlich viel Bewegung drin“, sagt Ines Schwerdt.

Die Klasse wird in zwei Lerngruppen geteilt. Die jungen Grundschüler – von Klasse 2 bis 5 – sollen ein halbes Jahr lang diese Förderung genießen, die Größeren von Klasse 6 bis 8 über ein Jahr. Je nach Fortschritt und Bedarf kann ein Migrationskind aber auch über den geplanten Zeitraum hinaus gefördert werden oder aber früher in der Regelklasse am Fachunterricht teilnehmen. „Für jedes Kind wird ein individueller Förderplan erstellt“, sagt Ines Schwerdt.

Angesichts des zusätzlichen organisatorischen Aufwands wissen die beiden Direktorinnen jetzt schon, dass am ersten Schultag nicht alles auf Anhieb klappen kann. „Es wird wohl in den ersten Tagen ein bisschen drunter und drüber gehen, bis sich alles eingespielt hat“, erwartet Andrea Wichert. Trotz der immensen Mehrarbeit sind die beiden Schulleiterinnen froh, dass angesichts zunehmender ausländischer Schüler, ihr Antrag auf eine Willkommensklasse und damit zusätzliche Unterrichtsstunden vom brandenburgischen Bildungsministerium genehmigt wurden.

Denn sowohl Schüler als auch Lehrer seien in den vergangenen Monaten überfordert gewesen, wenn Kinder ohne Deutschkenntnisse und oftmals traumatisiert „einfach“ in den Regelunterricht geschickt wurden. „Wir hätten den Unterricht so nicht mehr fortsetzen und mit unserem pädagogischen Gewissen vereinbaren können“, sagt Andrea Wichert.

Mit dem komprimierten Deutschunterricht werde diesen Schülern die Möglichkeit für eine bestmögliche Integration geboten. Deshalb unterstützen beide Schulleiterinnen auch die Absicht von Brandenburgs Bildungsminister Günter Baaske (SPD), die Schulpflicht für Flüchtlingskinder beizubehalten. „Eine bessere Integration als Schule gibt es nicht“, ist Ines Schwerdt überzeugt.

Klaus-Ulrich Seifert, Hauptamtsleiter in der Stadt und damit zuständig für Schulen, begrüßt die Idee der Willkommensklasse. „Eine tolle Sache für Schüler und Lehrer“, sagte er.

Von Elinor Wenke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg