Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Die Mini-Feuerlöscher
Lokales Teltow-Fläming Die Mini-Feuerlöscher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 25.10.2013
Carolin, Tamara, Pauline, Antonia, Florian und Max gehören zur Kinderfeuerwehr. Quelle: Gudrun Schneck
Anzeige
Kummersdorf

Erst vor rund vier Jahren fingen die Wehren an, sich auch um die Kleinen zu bemühen. Kreisjugendfeuerwehrwartin Meike Roschner: „In die Jugendfeuerwehr darf man erst mit zehn Jahren. Sportvereine werben schon viel früher um Kinder. Wer einmal Fußball spielt, fängt später meist nicht bei der Feuerwehr an. Auch wir wollen die Kleineren begeistern.“
Die Feuerwehrfrauen Anke Schmolling und Kati Scholz leiten die Gruppe. Sie hatten keine Mühe, Interessierte zu finden. Bei Dorffesten ist die Feuerwehr ohnehin immer ein Kinder-Ma gnet. „Wir treffen uns einmal im Monat. Mir macht’s einfach Spaß. Die Kinder können es kaum erwarten, dass es los geht“, erzählt Anke Schmolling.
Neun Mädchen und Jungen sind angemeldet. Sie bekommen einen Ausweis und ein rotes Feuerwehr-T-Shirt, das die Eltern bezahlen. Natürlich steht für die Kleinen der Spaß an erster Stelle. Aber sie lernen auch das Abc der Feuerwehrarbeit. Zum Beispiel geht es darum, wie sich Feuerwehrleute vor den Flammen schützen. „Warum braucht die Feuerwehr Schutzjacken und Schutzhosen?“, fragt Anke Schmolling ihre Nachwuchskräfte. Komische Frage, findet der fünfjährige Max: „Na, man kann doch nicht in Schlüppern zum Löschen gehen.“ Im Dienstplan der „Feuerkäfer“ stehen auch Themen wie: Warum kann Feuer auch gut sein? Wie setzt man einen Notruf ab? Gefahren auf dem Schulweg.
Die Kinder-Feuerwehrgruppe lebt auch von Spenden. Diese stammen von Eltern, Großeltern und Geschäftsleuten. Von dem Geld werden Stifte und Bastelmaterialien gekauft.
Die Nachwuchsarbeit der Feuerwehr Kummersdorf scheint zu fruchten: Zwei zehnjährige Mädchen sind schon bei der Jugendfeuerwehr. Aber in die Kindergruppe kommen sie auch noch – „weil’s da schön ist“.

Von Gudrun Schneck

Teltow-Fläming Flyer für Schulkleidung aufgetaucht - Ärger um Werbung an Ludwigsfelder Schule

Seit einiger Zeit wird an der Ludwigsfelder Gebrüder-Grimm-Schule Schulkleidung getragen. Nun sind dort Werbeflyer eines Schulkleidungs-Herstellers aufgetaucht. Lehrer sind sauer, weil an Schulen ein generelles Werbeverbot gilt. Der Flyerproduzent kann die Aufregung nicht verstehen, er wollte der Schule lediglich helfen, die Schüler weiter mit Schulkleidung zu versorgen

25.10.2013
Teltow-Fläming Autobahn am Dienstagabend gesperrt - Lkw auf Autobahn 13 umgekippt

Nach einem Lkw-Unfall hat sich am Dienstagnachmittag auf der Autobahn 13 ein langer Stau gebildet. Zwischen den Ausfahrten Ragow und Mittenwalde war ein Lastwagen zur Seite gekippt. Der Fahrer ist mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gekommen. Die Autobahn wird am Dienstagabend wegen der Aufräumarbeiten voll gesperrt.

22.10.2013
Teltow-Fläming Ausstellung in Jühnsdorf - Geccelli-Kunst in der Scheune

Sein Atelier hat Künstler Johannes Geccelli in einem ehemaligen Stall auf seinem Grundstück in Jühnsdorf gehabt. Seit er 2011 überraschend starb, verwaltet seine Witwe Regina Geccelli den Nachlass. Jetzt stellt sie in einer eigens gebauten Kunsthalle in der Scheune Skulpturen und Gemälde ihres verstorbenen Mannes und befreundeter Künstler aus.

25.10.2013
Anzeige