Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Die Neuheimer Partnerschaft gedeiht
Lokales Teltow-Fläming Die Neuheimer Partnerschaft gedeiht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:10 27.04.2016
Die geschenkte Linde wurde vor 20 Jahren gepflanzt. Quelle: Peter Degener
Anzeige
Neuheim

Auf den Tag genau heute vor 20 Jahren wurde ein kleines Lindenbäumchen in Neuheim gepflanzt. Das Geschenk der gleichnamigen Schweizer Partnergemeinde, die als „Lindendorf“ bekannt ist, war gerade 60 Zentimeter hoch und ragte kaum über den kniehohen Findling hinaus, der bis heute an die freundschaftliche Geste erinnert. 20 Jahre sind vergangen und mittlerweile überragt die Linde den Gedenkstein um viele Meter und auch die Freundschaft der zwei Neuheims gedeiht.

Zum 70. Jubiläum der Wiederbesiedlung des Jüterboger Ortsteils im Frühjahr 1946 haben sich Dutzende Bewohner der Partnergemeinde angekündigt. Sie gestalten sogar einen Teil des großen Festprogramms am Sonnabend ab 11 Uhr. Neben Alphornbläsern treten die Schweizer Guggenmusiker „Las Moränos“ auf.

Zudem bietet das Dorfjubiläum am 30. April hiesige Traditionen: Wie in jedem Jahr wird zum Tanz in den Mai ein kleines Hexenfeuer neben dem großen Festzelt am Gemeinderaum entfacht. Die Dennewitzer Trachtengruppe tritt ebenso auf wie die Bands „Zeitlos“ und „Schlagkraft“. pede

Von Peter Degener

Teltow-Fläming Emily Pütter in der Neuen Galerie - Fluchtbilder in Wünsdorf

Die in Oehna lebende Künstlerin Emily Pütter zeigt ab Samstag ihre Werke in der Neuen Galerie in Wünsdorf. Vor allem das Thema Flucht beschäftigt sie seit einigen Jahren intensiv und spiegelt sich entsprechend auch in ihrer Kunst wider.

27.04.2016

Die Bewohner des betreuten Wohnens im Senioren-Nachbarschaftsheim freuen sich, dass die meisten von ihnen noch so gut auf den Beinen sind, dass sie selbstständig – und sei es mit Hilfe eines Rollators – einkaufen gehen können. Doch am Mühlenweg endet ihre Mobilität. Dort sind die Straßenverhältnisse so schlecht, dass man mit einem Rollator nicht mehr durchkommt.

27.04.2016
Teltow-Fläming Geschichtskonferenz in Jüterbog - Ein neues Bild von Tetzel soll entstehen

Die erste Historikertagung von Jüterbog widmet sich ab Freitag der Wahrheit und den Legenden um den Prediger Johann Tetzel, der in der Flämingstadt durch seinen Ablasshandel den Anstoß zur Reformation 1517 gab. Kurz vor dem Reformationsjubiläum soll ein differenziertes Bild von Tetzel entstehen, der mehr war als nur ein „Agent des Antichristen“.

27.04.2016
Anzeige