Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Diebe schleppen Ortsschild zum Festival
Lokales Teltow-Fläming Diebe schleppen Ortsschild zum Festival
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 01.08.2016
Das Ortsschild von Luckenwalde wurde gestohlen. Quelle: Margrit Hahn
Anzeige
Luckenwalde

Unbekannte Diebe haben das Ortseingangsschild an der Straße An den Ziegeleien in Luckenwalde entfernt und abtransportiert. Der Schaden wird auf 300 Euro geschätzt. Im vergangenen Jahr etwa zur selben Zeit wurde das Ortsschild dort schon einmal illegal abmontiert. Die Stadt Luckenwalde muss dafür finanziell aufkommen, weil kein Täter ermittelt werden konnte.

In Nachrichten-Beitrag taucht das Schild auf

Straßenamtsmitarbeiterin Edith Jänichen hatte den Auftrag für ein neues Schild Ende vergangener Woche gerade erst abgeheftet, als sie am Wochenende einen Fernsehbericht über das Helene-Beach-Festival in Frankfurt an der Oder schaute. Und sie glaubte, ihren Augen nicht trauen zu können: Sie sah eine Frau mit hellen Oberteil, die mit dem Ortsschild von Luckenwalde durchs Bild lief.

Polizei untersucht Fernsehstück

Nicht nur ihr war das aufgefallen, sondern auch der Polizei. Diese hat sich inzwischen den Bericht zukommen lassen und noch einmal genauer angeschaut, bestätigte eine Sprecherin auf Nachfrage. Inzwischen wurde Anzeige erstattet und die Ermittlung aufgenommen. Vielleicht war das Schild im vergangenen Jahr auch fürs Festival bestimmt. Die Polizei fahndet nach der Frau im Film.

Von Margrit Hahn

Polizei Teltow-Fläming: Polizeibericht vom 1. August - Vier Leichtverletzte nach Unfall

Bei einem Unfall auf der L794 zwischen Ludwigsfelde und Großbeeren sind am Sonntag gegen 13.30 Uhr vier Menschen leicht verletzt worden. Eine Autofahrerin wollte nach links in einen Feldweg abbiegen. Das übersah eine zweite Autofahrerin und setzte zum Überholen an, dabei kollidierten beide Fahrzeuge. Alle Insassen mussten im Krankenhaus behandelt werden.

01.08.2016

Die Gemeinde Großbeeren hat finanzielle Mittel für die Sanierung des Sportplatzes „Auf dem Eichenhügel“ freigegeben. 20 000 Euro stellt die Gemeinde bereit. Sie sind aber nur der Eigenanteil, um eine viel höhere Förderung vom Landessprtbund zu bekommen.

01.08.2016

Tapete ran, weiße Farbe drauf, fertig. So sehen die meisten Aufträge für Mike Vespermann, Malermeister aus Rehagen, aus. Im MAZ-Fachgespräch erklärt der 42-Jährige, weshalb er es lieber farbig mag, wie viel Geld man in Wandfarbe investieren sollte und weshalb Raufastertapete nicht totzukriegen ist.

01.08.2016
Anzeige