Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Dietmar Woidke im Mehrgenerationenhaus

Luckenwalde Dietmar Woidke im Mehrgenerationenhaus

Während seiner Weihnachtstour besuchte Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) am Donnerstag das Mehrgenerationenhaus des Diakonischen Werkes. Er dankte den ehrenamtlichen Helfern und übergab einen Flachbildschirm.

Voriger Artikel
Krisensitzung im Sozialkaufhaus
Nächster Artikel
Ehrenamtler ausgezeichnet

Dietmar Woidke (r.), SPD-Generalsekretär Erik Stohn (l.) und Holger Lehmann vom Diakonischen Werk mit den Kindern beim Plätzchenbacken.

Quelle: Elinor Wenke

Luckenwalde. Solch eine Geräuschkulisse erlebt Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) nicht alle Tage: Bei seiner Weihnachtstour quer durchs Land besuchte er am Donnerstag das Mehrgenerationenhaus in Luckenwalde. Dort begrüßten ihn lauthals quietschende Kinder, gut gelaunte Senioren und viele Migranten.

Dietmar Woidke (2vr) und Erik Stohn im Gespräch mit Seniorinnen

Dietmar Woidke (2.v.r.) und Erik Stohn im Gespräch mit Seniorinnen.

Quelle: Elinor Wenke

„Ich bin gekommen, um den Ehrenamtlichen für ihr großes Engagement zu danken“, sagte Woidke, „sie machen es möglich, dass sich Besucher aller Altersgruppen hier wohl fühlen können.“ Als Geschenk übergab er einen Flachbildschirm, ausdrücklich nicht zum Fernsehen, sondern um Filme zu schauen. „Und wir wollen damit einen Zumba-Kurs machen“, sagte Koordinatorin Andrea Boche. In der Begegnungsstätte des Diakonischen Werkes werden mehrere Generationen unabhängig von Religion und Nationalität betreut.

Nur: Das Haus platzt aus den Nähten. Die Stadt plant eine Vergrößerung und Verlagerung in die ehemalige Postschule. Dafür sagte Woidke finanzielle Unterstützung zu.

Von Elinor Wenke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg