Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Dorffest als Besuchermagnet

Kossin Dorffest als Besuchermagnet

Die Zeiten, in denen das Kossiner Dorffest als „Geheimtipp“ galt, sind lange vorbei. Seit 21 Jahren zeigt der 40-Seelen-Ort, wie Dorffest geht. Die Gästeschar kommt, wie an diesem Wochenende, aus der ganzen Region.

Voriger Artikel
Ganzkörpertaufe im Badesee
Nächster Artikel
Spiel und Spaß am Motzener See

Blasmusik kommt bei jedem Dorffest gut an.

Quelle: Uwe Klemens

Kossin. „Amigo“-Hits und „Roter Adler“, Blasmusik zum Schunkeln und Tanzen sowie jede Menge gute Laune – das Dorffestprogramm in Kossin war sichtlich nach dem Geschmack des Publikums. Seit 21 Jahren geniest das Sommerfest im zweitkleinsten Dorf der Gemeinde Niederer Fläming einen guten Ruf als Besuchermagnet. Am Sonnabend wurde der kleine Dorfanger erneut zur Festwiese.

„Ganz so viel Programm wie in den ersten 20 Jahren haben wir diesmal zwar nicht zu bieten, aber wir haben uns trotzdem bemüht, passende Höhepunkte zu schaffen“, sagt Ortsvorsteherin Cindy Hertel-Mihatsch. „Denn die meisten der etwa 40 Kossiner sind mittlerweile in die Jahre gekommen und schaffen es einfach nicht mehr, sich monatelang auf das Dorffest vorzubereiten. Sechs, sieben aktive Familien sind es, die alle Vorbereitungen stemmen. Und natürlich die jungen Leute des buddhistischen Zentrums, die sich inzwischen bei uns angesiedelt haben“. Froh ist Hertel-Mihatsch deshalb über die „Nachbarschaftshilfe“ aus umliegenden Orten und aus dem eigenen Bekannten- und Familienkreis. Auch das „Amigo“-Double, das am Nachmittag für gute Laune sorgte, stammt aus einem Nachbarort.

Proppevolle Tanzfläche

Nicht minder schwungvoll zeigten sich die Seydaer Blasmusikanten, die seit vielen Jahren zu den Akteuren des Festes gehören und einen ganzen Nachmittag lang für eine proppenvolle Tanzfläche sorgten. Straßentheater und Musikcomedy für junge und jung gebliebene Zuhörer, sowie der Auftritt des Chores aus dem Buddhisten-Zen-trum, der extra zum Fest das Fläminglied einstudiert hatte, gehörten außerdem zum Programm.

Bis in die Morgenstunden hinein war es schwer, im Festzelt einen freien Sitzplatz zu ergattern. Nach der Blasmusik übernahm die Diskothek „The Hut“ die Regie und stellte die Regler auf gute Laune. Erstmals auf dem Kossiner Dorfanger gab es dabei eine Karaoke-Show. Die Chance, selbst einmal mit einem echten Hit auf einer echten Bühne im echten Rampenlicht zu stehen, wollten sich viele Besucher nicht entgehen lassen. Auch die Ortsvorsteherin hatte sich auf ihren Auftritt vorbereitet. „Neue deutsche Musik, etwa ,Der Himmel reißt auf’ von Silbermond, mag ich am liebsten“, sagte sie.

Von Uwe Klemens

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg