Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Dorfgemeinschaft wächst zusammen
Lokales Teltow-Fläming Dorfgemeinschaft wächst zusammen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:40 02.09.2016
Für Hans Koenen ist der eigene Dorfteich der schönste weit und breit. Quelle: Uwe Klemens
Anzeige
Eckmannsdorf

„Klein, aber fein und mit einer funktionierenden Dorfgemeinschaft“, so beschreibt Hans Koenen sein Wahlheimatdorf und dessen Bewohner. Seit zehn Jahren ist der vom Oberrhein stammende Koenen in Eckmannsdorf zu Hause. Seit zwei Jahren leitet er als Ortsvorsteher die Geschicke des Dorfs.

„Wir leben hier in einer Idylle“, sagt der 54-Jährige, der es sich auf die Fahne geschrieben hat, das zum überwiegenden Teil aus Zuzüglern bestehende Dorf zu einer echten Gemeinschaft zusammenzuführen. „Das hatte früher doch auch funktioniert, war aber ein Stück weit verloren gegangen. Inzwischen funktioniert es wieder ziemlich gut“.

In diesen heißen Tagen gönnt Brigitte Richter dem Rhododendron-Strauch vor dem Denkmal täglich eine Kanne Wasser mehr. Quelle: Uwe Klemens

Gut etabliert hat sich inzwischen das Treffen der Dorfgemeinschaft, das mehrmals im Jahr in geselliger Runde stattfindet und bei dem die Ideen zu Verschönerung des Dorfes reifen. Arbeitseinsätze auf dem Kirchhof, am Kinderspielplatz und rings um den Dorfteich werden dort besprochen. „Da gibt es viele Hände, die mithelfen“, freut sich der Ortsvorsteher.

Kriegerdenkmal wird im Frühjahr ausgebessert

Die Sanierung des Kriegerdenkmals, das vor der Kirche steht und an die in den Weltkriegen gefallenen Soldaten aus Eckmannsdorf erinnert, gehört zu den kommenden Projekten, denen man sich demnächst im Dorf widmen will. „Die Männer haben für ihr Heimatland das höchste Gut geopfert, das ein Mensch besitzt, nämlich ihr Leben“, sagt Koenen, der als Berufssoldat darauf natürlich auch einen besonderen Blickwinkel hat. „Es ist wichtig, dass wir ihrer gedenken und das in möglichst würdiger Form.“

Im kommenden Frühjahr wollen die Eckmannsdorfer damit beginnen, ausgeplatzte Fugen zu verfüllen und für eine schöne, aber auch pflegeleichte Bepflanzung vor dem Denkmal sorgen. „Zehn bis 15 Leute haben bereits zugesichert, dass sie mit dabei sein werden“, freut sich Koenen. „Rund 150 Euro haben wir dafür bereits an Spenden bekommen. Das müsste reichen, um Kleber für die losen Platten und Pflanzen zu kaufen.“

Dorfteich soll verschönert werden

Parallel dazu soll es an dem mit Seerosen bedeckten Dorfteich noch schöner werden. „Eine Sitzbank haben wir bereits gespendet bekommen und aufgestellt. Nun wollen wir einen Tisch dazu organisieren, damit man sich hier wieder treffen kann, vielleicht auch, um sich gemeinsam ein Bierchen zu gönnen“, blickt der Ortsvorsteher schon mal voraus. Bereits jetzt wird der Platz gut angenommen, wie er beobachtet hat. Mehrmals im Jahr trifft sich in Eigenregie die Dorfjugend, um Müll aufzusammeln und Totholz aus dem Wasser zu fischen – für Hans Koenen ist das ein weiterer Beleg für das funktionierende Miteinander.

„Stück für Stück wächst die Dorfgemeinschaft aus Alteingesessenen und Zugezogenen zusammen“, freut sich auch Brigitte Richter, die seit genau 50 Jahren in Eckmannsdorf zu Hause ist und sich nicht nur um die Fortschreibung der Dorfchronik, sondern auch um die Pflege des Kriegerdenkmals kümmert. Auch, weil ihr Schwiegervater zu den Gefallenen gehört.

Von Uwe Klemens

Immer noch werden in Luckenwalde Sturmschäden vom Wochenende beseitigt und Bäume weggeräumt. Laut Stadt war auf dem Boulevard die einzige Linde, die stehen bleiben sollte, nicht mehr zu retten. Sie wurde am Donnerstagmorgen gefällt. Bei anderen Fäll-Aktionen störten Hornissen die Feuerwehr.

02.09.2016

Darauf haben die Dornswalder lange gewartet. Mittwoch wurde der Grundstein für ein besonderes Doppelhaus gelegt. Für rund 841 000 Euro entstehen Feuerwache und Dorfgemeinschaft-Treff unter einem Dach. Voraussichtlich im Mai 2017 soll das Gerätehaus fertig sein. Dann haben die Kameraden der achtköpfigen Wehr endlich eine vernünftige Halle für ihr Löschfahrzeug.

02.09.2016

Naturprodukte der Marke „Echt Fläming“ können ab sofort in der Luckenwalder Touristinformation gekauft werden. Im Angebot sind 30 verschiedene Erzeugnisse von Apfelchips über Honig und Likör bis hin zu Leinöl und Nudeln – getreu dem Motto „Aus der Region für die Region“.

02.09.2016
Anzeige