Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° bedeckt

Navigation:
Drei Brände an Silvester

Diedersdorf/Nunsdorf/Glienick Drei Brände an Silvester

An Silvester ist es im Norden von Teltow-Fläming zu drei Bränden gekommen. Am Mittag geriet durch unsachgemäßen Umgang mit heißer Asche eine Scheune in Nunsdorf in Brand. In Glienick brannte ein Carport und der Dachstuhl eines Hauses ab, in Diedersdorf setzte eine Silvesterrakete einen Dachstuhl in Brand.

Voriger Artikel
Ja-Wort im neuen Matrosenanzug
Nächster Artikel
47 Liter Blut am vorletzten Tag des Jahres gespendet

Der Dachstuhl- und Carportbrand in einem Einfamilienhaus in Glienick.

Quelle: privat

Diedersdorf/Glienick/Nunsdorf. Über Silvester ist es in der Region zu zwei Feuern in Wohnhäusern und einem Scheuenbrand gekommen. In Nunsdorf stellte eine 79-jährige gegen 13.30 Uhr noch glimmende Asche in einem dafür nicht geeigneten Behälter an die Wand einer Scheune. Die Asche löste ein Feuer in der Scheune aus, durch das Teile des Mauerwerks und des Dachs beschädigt wurden. Die 79-jährige versuchte noch, einige Gegenstände aus dem Gebäude zu retten, wurde jedoch von ihrer 16-jährigen Enkelin herausgeholt. Beide wurden wegen des Verdachts auf eine Rauchgasvergiftung im Krankenhaus untersucht.

Carport brennt ab

Gegen 19.40 Uhr brach im Carport eines Hauses in der Straße Am Grundfeld in Glienick ein Brand aus, der sich auf den Dachstuhl des angrenzenden Wohnhauses ausbreitete. Feuerwehren aus mehreren Zossener Ortsteilen löschten die Flammen, das Haus ist derzeit jedoch nicht mehr bewohnbar. Menschen wurden nicht verletzt. Der Carport und zwei darunter parkende Fahrzeuge wurden völlig zerstört. Auch an Nebengelassen eines Nachbargrundstücks entstanden Schäden. Die Brandursache ist unklar, die Kriminalpolizei ermittelt. Während der Löscharbeiten wurde ein Feuerwehrmitglied durch herabfallende Gegenstände verletzt und vor Ort behandelt.

Silvesterrakete entzündet Dachstuhl

Die Feuerwehr konnte in Diedersdorf Schlimmeres verhindern

Die Feuerwehr konnte in Diedersdorf Schlimmeres verhindern.

Quelle: Feuerwehr Großbeeren

In der Straße Am Steinberg in Diedersdorf traf gegen 22.30 Uhr eine Silvesterrakete das Dach eines Einfamilienhauses und löste so ein Feuer im Dachstuhl aus. Dieser wurde zum Teil beschädigt, Menschen wurden aber auch hier nicht verletzt. Die Bewohnerin hatte das Haus rechtzeitig verlassen können. Die Feuerwehr war auch hier im Einsatz und verhinderte Schlimmeres, beteiligt waren die Wehren aus Diedersdorf, Großbeeren und Heinersdorf Wer die Rakete abgeschossen hatte, konnte die Polizei bisher nicht ermitteln. Auch die Höhe des Schadens ist unklar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

Von Carsten Schäfer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg