Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Drei Chöre singen zum Muttertag

Sperenberg Drei Chöre singen zum Muttertag

Drei Chöre haben am Muttertag in der Sperenberger Kirche Frühlingslieder gesungen Eigentlich sollte das Konzert im Freien stattfinden, doch der Regen trieb die Sänger und das Publikum in die Kirche.

Voriger Artikel
Der erste große Meilenstein
Nächster Artikel
Traditioneller Wettkampf im Hähnekrähen

Chorleiter Steffen Jäkel (r.) hat drei Chöre fürs Frühlingskonzert vereint

Quelle: fGudrun Ott

Sperenberg. Es ist inzwischen eine Tradition, das Sperenberger Frühlingskonzert zum Muttertag. Zahlreiche Besucher hatten sich in Erwartung des Konzertes im Biergarten der Gaststätte Alter Krug am Sonntag bei Kaffee und Kuchen eingefunden, als ein Gewitterregen hereinbrach. Besucher und die Sänger der drei angetretenen Chöre, die Chorgemeinschaft Lyra 1881 Sperenberg, der Männerchor 1895 Rehagen und der Gemischte Chor Dabendorf, flüchteten in die nahe Kirche. Hier erklangen dann Frühlingslieder wie „Nun will der Lenz uns grüßen“, „Alle Vögel sind schon da“, oder auch „Liebe ist was Wunderbares“. Es gab Shantys und Ohrwürmer, zu denen auch der Titel von der „Kleinen Kneipe“ gehörte.

Steffen Jäkel leitet alle drei Chöre

Die musikalische Leitung lag in den Händen von Steffen Jäkel, der allen drei Chören vorsteht. Das Konzert widmete er Mutter Natur und den anwesenden Müttern. „Der Himmel weine für sie alle Freudentränen“, scherzte er. Wie man es von Jäkel kennt, griff er immer wieder zur Gitarre. Es wurde geschunkelt und mitgesungen. Im vergangenen Jahr hat die Chorgemeinschaft Lyra 1881 ihr 135-jähriges Bestehen gefeiert. Seit 2016 leitet Steffen Jäkel den Chor und löste damit nach 50 Jahren Heinz Schade ab. Im selben Jahr übernahm Jäkel auch den Gemischten Chor Dabendorf.

Aus Luckenwalde war Heinz-Jürgen Kölling mit seiner 92-jährigen Mutter Ingeburg Kölling zum Konzert gekommen. „Ich habe in Kummersdorf Gut gelebt und bin hier in Sperenberg zur Schule gegangen. Ich liebe den Chorgesang“, sagte die betagte Dame. „Mein Sohn hat mich wirklich überrascht. Ich habe nichts von dem Konzert gewusst“. Das Frühlingskonzert sei ein stimmgewaltiger, überwältigender Hörgenuss gewesen, schwärmte Brigitte Hahn aus Sperenberg.

Von Gudrun Ott

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg