Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Drei Monate Flugverkehr auf der BER-Südbahn
Lokales Teltow-Fläming Drei Monate Flugverkehr auf der BER-Südbahn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:29 16.07.2017
Landeanflug auf die Südbahn. Quelle: dpa
Anzeige
Schönfeld

Auf dem Flughafen Berlin-Schönefeld haben sich seit Sonntag vorübergehend die Abflugrouten geändert. Die Flugzeuge starten und landen bis 28. Oktober auf der BER-Südbahn. Die Nordbahn, die noch vom alten Schönefelder Flughafen genutzt wird, ist in diesem Zeitraum außer Betrieb, wie die Flughafengesellschaft mitteilte. Der Grund dafür ist der Bau von zusätzlichen Rollwegen und Halteplätzen an der Nordbahn.

In den mehr als drei Monaten bis Ende Oktober werden vor allem die Einwohner von Dahlewitz und des südlichen Blankenfelde stärker mit Fluglärm belastet. Die Menschen in Mahlow bekommen hingegen weniger Lärm ab.

Nachtflugverbot auf der Südbahn

Während der Südbahn-Nutzung gilt von 23.30 Uhr bis 5.30 Uhr ein Nachtflugverbot, während für die alte Nordbahn sonst nur eine Beschränkung für laute Flugzeuge zu beachten ist. Zudem wird nur ein Teil der Südbahn genutzt, der der Länge der Nordbahn entspricht.

Die Bauarbeiten am Vorfeld sind nötig, um nach der Eröffnung des BER das neue Terminal und das bisherige Abfertigungsgebäude in Schönefeld gleichzeitig nutzen zu können. Das alte Terminal soll weiterbetrieben werden, damit die stark wachsende Passagierzahl in Berlin bewältigt werden kann. Die Südbahn wird nicht zum ersten Mal für den Linienflugverkehr genutzt. Im Jahr 2015 war sie schon einmal fünf Monate lang in Betrieb. Damals wurde die Nordbahn saniert.

Von MAZonline

Die Kommunalaufsicht hat die geplanten Spenden für neue Straßenlaternen im Akazienweg in Rangsdorf für unzulässig erklärt. Zum einen sei Straßenbeleuchtung eine kommunale Aufgabe, die aus dem Haushalt zu finanzieren sei, zum anderen seien zweckgebundene Spenden an Kommunen generell nicht erlaubt.

19.07.2017

In den letzten Schultagen vor den Ferien stellt sich der Jugendklub „Go 7“ allen 6. Grundschulklassen mit einem Tag der offenen Tür vor. Ziel ist es, die nun in die Oberschule oder aufs Gymnasium wechselnden Jugendlichen für die Angebote des Jugendklubs zu interessieren. Auch wird über das reichhaltige Ferienangebot des Sozialarbeiter-Netzwerks „Luka“ informiert.

18.07.2017

232 Radfahrer und ihre Begleiter trafen am Donnerstag in Luckenwalde ein. Sie waren auf dem Weg vom Harz zur Havel. Die Kreisstadt war ihre vorletzte Station, wo sie in der Fläminghalle übernachteten oder sich in Hotels und Pensionen einquartierten. Am Abend wurde auf dem Freigelände des „Waldidylls“ im Elsthal gefeiert. Der nächste Tag begann mit Frühsport auf dem Markt.

18.07.2017
Anzeige