Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Drei junge Männer greifen Vater und Tochter an
Lokales Teltow-Fläming Drei junge Männer greifen Vater und Tochter an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:42 27.06.2017
Quelle: dpa
Anzeige
Jüterbog

Drei junge Flüchtlinge haben auf dem Jüterboger Bahnhof Passanten angegriffen. Sie verletzten einen 42-jährigen Vater, der seine 18-jährige Tochter schützen wollte, mit einem geworfenen Stein.

Der Lokführer eines durchfahrenden Zuges habe den Vorfall am Montagabend beobachtet und die Polizei alarmiert, berichtete die Polizeidirektion West am Dienstag.

Die drei betrunkenen Asylbewerber aus Syrien und Afghanistan im Alter zwischen 17 und 20 Jahren hätten auf dem Bahnhof Passanten angepöbelt und die 18-Jährige verbal sexuell belästigt.

Als der Vater dazwischen ging, sprangen die jungen Männer ins Gleisbett und warfen mit Schottersteinen. Einer der Steine traf den 42-Jährigen am Hinterkopf, wodurch dieser eine Kopfplatzwunde erlitt. Anschließend kam es zu einer Rangelei zwischen dem Vater und den jungen Männern.

Beim Eintreffen der Polizei versteckten sich die Täter in einem Buschwerk und wurden wenig später festgenommen.

Alkoholtests ergaben Werte zwischen 0,48 Promille und 1,05 Promille. Zwei junge Männer wurden Betreuern ihrer Wohnheime übergeben. Auch der 20-Jährige wurde am Dienstagmorgen aus dem Gewahrsam entlassen.

Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und wegen Beleidigung.

Weitere Polizeimeldungen >

Von Klaus Peters

Wirtschaftsexperten witterten in der Flüchtlingskrise eine große Chance für den regionalen Arbeitsmarkt, auf dem seit Jahren Fachkräfte fehlen: Die Ausbildung und berufliche Integration von Flüchtlingen. Doch noch betrifft das vor allem Einzelfälle. Grund sind vor allem fehlende Sprachkenntnisse.

04.07.2017

Am 3. Juni entscheidet der Senat der Technischen Hochschule Wildau, wer in Einrichtung in den kommenden sechs Jahren führen soll. Zwei Kandidaten stehen noch zur Wahl: der bisherige Präsident László Ungvári und die bisherige Vize-Präsidentin Ulrike Tippe. Beide haben ihre Ideen am Montag in der Hochschule vorgestellt.

30.06.2017

Fast 20 Jahre lag das Grundstück, auf dem sich einst der Gasthof Ziedrich befand, brach. Nun stimmte der Rangsdorfer Hauptausschuss für die Pläne eines Investors, dort Wohn- und Geschäftshäuser zu bauen. Im Bauausschuss waren die Pläne zuvor zwei Mal durchgefallen. Tassilo Soltkahn (CDU) sieht seine Vision von der Seebadallee als Perlenkette gefährdet.

30.06.2017
Anzeige