Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Ehemalige Kita wird Flüchtlingsunterkunft

Neuer Plan in Blankenfelde-Mahlow Ehemalige Kita wird Flüchtlingsunterkunft

Die Gemeinde Blankenfelde-Mahlow wird eine leerstehende Kita als Flüchtlingsunterkunft nutzen. 120 Menschen sollen dort unterkommen.

Voriger Artikel
Berufliche Weiterbildung lohnt sich
Nächster Artikel
Landkreis mit goldener Zukunft

Die leerstehende Kita Wirbelwind in Blankenfelde

Quelle: Christian Zielke

Blankenfelde. Aus der ehemaligen Kita Wirbelwind in Blankenfelde wird eine Notunterkunft für Flüchtlinge. Die Gemeinde Blankenfelde-Mahlow möchte in dem Gebäude an der Käthe-Kollwitz-Straße von Ende Oktober an 120 Menschen unterbringen. Bürgermeister Ortwin Baier (parteilos) sagte, dass die Nutzung mit dem Landkreis für maximal zwei Jahre vereinbart wurde. Parallel werden die Planungen für Gemeinschaftsunterkünfte an der Richard-Wagner-Chaussee in Mahlow und am Bahnhofsschlag weiter vorangetrieben. Dort beabsichtigt die Gemeinde in Eigenregie Unterkünfte zu bauen und an den Landkreis zu vermieten. Das Objekt in Mahlow wird frühestens im Spätsommer kommenden Jahres bezugsfertig sein. Blankenfelde-Mahlow muss als größte Gemeinde in Teltow-Fläming 300 Flüchtlinge aufnehmen. Ohne die Reaktivierung der ehemaligen Kita wäre nach Einschätzung von Bürgermeister Ortwin Baier eine Unterbringung in Turnhallen unausweichlich gewesen. Um das Objekt zu schützen patroulliert die Polizei verstärkt in den Nachtstunden. Auch ein Wachschutz ist bereits im Einsatz.

Von Christian Zielke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg