Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Ein Schaukasten für alle Ortsteile

Gemeinde Niederer Fläming Ein Schaukasten für alle Ortsteile

Der Gemeinde Niederer Fläming wird die ständige Pflege von 28 Schaukästen in ihren 23 Ortsteilen zu viel. Sie macht einen radikalen Schnitt: Ab März werden nur noch in dem Schaukasten vorm Verwaltungsgebäude amtliche Bekanntmachungen veröffentlicht.

Voriger Artikel
Experimente für Nachwuchs-Experten
Nächster Artikel
25 Jahre gemeinsam gegen die Krankheit

Der Aushang vor der Verwaltung Niederer Fläming in Lichterfelde ist ab März der einzige amtliche Informationskasten.

Quelle: Peter Degener

Lichterfelde. In den amtlichen Schaukästen von Niederer Fläming drängen sich bislang Aushänge zu Volksbegehren, die Ankündigungen der Termine von Ausschüssen und der Sitzung der Gemeindevertretung, sowie Bekanntmachungen von Landesbehörden. Damit ist nun Schluss. Die Gemeindevertretung hat eine neue Hauptsatzung beschlossen, welche die Praxis der Bekanntmachungen neu regelt.

Statt 28 Kästen in den 23 Ortsteilen wird ab 1. März nur noch der Schaukasten vor der Gemeindeverwaltung in Lichterfelde bestückt. Sitzungstermine werden ab sofort auch im Amtsblatt veröffentlicht, das neben seiner gedruckten Form auf der Website der Gemeinde unter dem Punkt „Verwaltung“ zu finden ist.

„Die bisherige Praxis von Bekanntmachungen brachte einen großen finanziellen und personellen Aufwand mit sich“, begründete Hauptamtsleiterin Donata Tobinski die Reduzierung der Aushänge. Mehrfach im Monat musste ein Mitarbeiter in einer etwa vierstündigen Tour die Schaukästen bestücken. Zudem sei der Platz immer enger geworden und eine „ordentliche Bekanntmachung“ auch im Sinne der Lesbarkeit nur noch schwer zu gewährleisten gewesen. Der letzte verbliebene amtliche Schaukasten in Lichterfelde soll bis Ende März durch einen neuen, dann auch beleuchteten Kasten ersetzt werden.

Die Schaukästen in den Ortsteilen bleiben bestehen und dürfen künftig frei von den Anwohnern genutzt werden. Je nach Platz können die Ortsvorsteher auch weiterhin die Termine ankündigen, die ihnen von der Gemeindeverwaltung per E-Mail mitgeteilt werden. Sie sind dazu aber nicht verpflichtet. Da die Informationskästen nun nicht mehr amtlich sind, dürfen sie auch an einen anderen Ort umgestellt werden.

Von Peter Degener

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg