Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Ein Vierteljahrhundert Meistererfahrung

Aus dem Wirtschaftsleben Ein Vierteljahrhundert Meistererfahrung

Wolfgang Liesigk ist seit 25 Jahren Maurermeister. Gleich nach der Wiedervereinigung musste er die Prüfung vor der – dann plötzlich westdeutschen – Handwerkskammer ablegen. Kurz danach gründete er seine Firma Fläming-Bau in Langenlipsdorf.

Voriger Artikel
Das letzte Feuerwerk von Orgel-Raimund
Nächster Artikel
Vierseithof brennt lichterloh

Wolfgang Liesigk ist 25 Jahre Meister des Maurerhandwerks. Die Holzfigur erhielt er zum 20. Jubiläum.

Quelle: H.-Dieter Kunze

Langenlipsdorf. Einem Sprung ins kalte Wasser glich der Start frisch gekürter Meister vor 25 Jahren, gleich nach der deutschen Wiedervereinigung. Als erste und nicht einfache Hürde musste die Prüfung vor der Handwerkskammer genommen werden. Sogenannte volkseigene Meister der verschiedensten Gewerke wurden in den wenigsten Fällen noch akzeptiert. Dabei war die Ausbildung zu DDR-Zeiten keineswegs einfach. Nachgeworfen wurde der Meisterbrief schon damals keinem der Anwärter. Aber die wirtschaftlichen Bedingungen hatten sich grundlegend geändert und die Bandagen wurden nun wesentlich härter.

Diese Erfahrungen machte auch Wolfgang Liesigk aus Langenlipsdorf. Zusammen mit dem diplomierten Bauingenieur Bernd Dieske gründete er 1990 die Fläming-Bau GmbH. Beide sind Geschäftsführer des Unternehmens. Sie und ihr Team waren erfolgreich, Auszeichnungen und Ehrungen sind Beweise dafür. So erhielten sie im November dieses Jahres den Preis der Wirtschaft des Kreises Teltow-Fläming (MAZ berichtete). Ausgelobt wird er vom Regionalcenter Teltow-Fläming der IHK Potsdam.

Spezialisiert haben sich die Langenlipsdorfer auf die denkmalgerechte Rekonstruktion historischer Objekte. Ihre Spuren in Stein und Holz hinterließen die Fachleute unter anderem am Oberlaubenstall in Borgisdorf, dem Hegemeisterhaus in Glashütte, dem Elektrizitätshaus in Zossen sowie am Wandelgang des Schlosses Ba-ruth. Auch der Neubau von Gebäuden gehört zum Repertoire der Bauexperten.

Auszeichnungen für engagiertes Wirken gab es auch in diesem Jahr anlässlich des 25-jährigen Bestehens der Kreishandwerkerschaft Teltow-Fläming. Bernd Dieske erhielt die goldene, Wolfgang Liesigk die silberne Ehrennadel des regionalen Handwerkerdachverbandes.

Erst kürzlich hat Wolfgang Liesigk eine weitere Ehrung erhalten. Die Handwerkskammer verlieh ihm eine Ehrenurkunde zum 25-jährigen Prüfungsjubiläum. Liesegk ist seit dem 21. Dezember 1990 Meister des Maurerhandwerks. Es ist sein zweiter MeisterBrief. Nach dreijähriger Ausbildung zum Maurer in Jüterbog legte er 1976 die Prüfung als Indus-triemeister des Bauhandwerks ab. Ehrenamtlich arbeitet er im Vorstand der Baugewerbe-Innung des Landkreises als Rechnungsprüfer.

Ende des kommenden Jahres wollen sich Wolfgang Liesigk und Bernd Dieske aus der Geschäftsführung zurückziehen und die Tätigkeit an Jüngere übertragen. Maik Liesigk und Matthias Handke sollen dann das Langenlipsdorfer Bauunternehmen leiten.

Von H.-Dieter Kunze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg