Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Ein beitragsfreies Jahr in der Kita

Baruth beschließt Entlastung für Familien Ein beitragsfreies Jahr in der Kita

Das letzte Kindergartenjahr in den kommunalen Kitas in Baruth ist künftig beitragsfrei. Das haben die Stadtverordneten beschlossen. Sie wollen damit die Familien unterstützen.

Voriger Artikel
Grünes Licht für Bauvorhaben
Nächster Artikel
Kompressor in Brand geraten

Bürgermeister Peter Ilk will mehr Erzieher einstellen.

Quelle: Frank Pechhold

Baruth. Das letzte Kindergartenjahr in kommunalen Einrichtungen der Stadt Baruth ist künftig beitragsfrei. Einen entsprechenden Beschluss haben die Stadtverordneten während ihrer Sitzung kürzlich einstimmig gefasst. Die finanziellen Auswirkungen sind im aktuellen Haushalt schon berücksichtigt, wie die Kämmerin Ruth Ziemer sagt. Mit dem beitragsfreien Kita-Jahr will die Stadt Baruth Familien entlasten und sie zugleich animieren, ihre Kinder in der örtlichen Grundschule anzumelden. Laut Richtlinie werden nur Eltern mit Hauptwohnsitz in Baruth von den Beiträgen für die Betreuung ihrer Kinder in kommunalen Kindertageseinrichtungen während des letzten Kindergartenjahrs vor der Einschulung freigestellt.

Der Nachwuchs und Familien mit Kindern liegen den Stadtverordneten aber sowieso am Herzen. Sie haben jetzt auch eine Erhöhung der Zahl der Erzieherstellen einstimmig beschlossen. Die bisherigen 20,825 Vollzeitstellen werden auf 23,338 erhöht. Wie der Bürgermeister Peter Ilk (parteilos) sagt, können so drei zusätzliche Erzieher eingestellt werden. Die Stadt Baruth betreibt kommunale Kitas in Groß Ziescht und Petkus sowie Baruth, dort gibt es auch einen Hort. Mit ihrer jetzt getroffenen Entscheidung reagiert sie auf den verbesserten Personalschlüssel im Krippenbereich (eine Erzieherin für 5,5 statt bisher für sechs Kinder), die Erhöhung der Kinderzahlen im Hort und in der Kita in Baruth sowie auf den hohen Krankenstand. Die Betreuung des Nachwuchses sei nur mit ausreichend Erzieherpersonal zufriedenstellend zu gewährleisten, hieß es. Die Stadtverordneten folgten diesem Anspruch.

Von Andreas Staindl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg