Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Ein kleines Flämingdorf im großen Netz
Lokales Teltow-Fläming Ein kleines Flämingdorf im großen Netz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:53 29.08.2016
Die Seehausener kümmern sich selbst um aktuelle Inhalte auf ihrer Homepage. Quelle: Victoria Barnack
Anzeige
Seehausen

Einige Orte im Fläming sind auf die Präsenz von Seehausen mit Sicherheit neidisch. Immerhin kann nicht jedes Dorf von sich behaupten, eine eigene Internetseite zu besitzen und diese sogar komplett in Eigenregie ihrer Einwohner erstellt zu haben. Ein Jahr Vorlaufzeit hatten die Seehausener, bis ihre Homepage in diesem Jahr ans Netz ging. Die Idee kam nur zustande, weil die Seehausener auch in der realen Welt eine Menge auf die Beine stellen.

Am Ortsstammtisch kam die Idee zur Website auf

Regelmäßig gibt es in dem Flämingdorf mit mehr als 260 Einwohnern einen Ortsstammtisch. „Das ist eine Art Sprechstunde bei mir als Ortsvorsteher“, erläutert Frank-Peter Sturm, der versucht seinen lebensfrohen Ort zusammen zu halten. Bei einem der ersten Termine vor mehr als zwei Jahren wurde die Idee für die Homepage erstmals laut ausgesprochen. Schnell traf sich ein kleines Team, das sich der Aufgabe ernsthaft widmen wollte. Mit dabei waren nicht nur junge, technikaffine Einwohner, sondern auch die ältere Generation.

Screenshot der Internetseite www.seehausen-fläming.de Quelle: Alexander Engels

Für die Internetseite mit dem Titel „Seehausen-Fläming“ konnten die Dorfbewohner unter ihren verschiedenen Wissensgebieten aus dem Vollen schöpfen. Sie mussten deshalb auch keine teuren Experten wegen der Internet-Präsenz engagieren. „Wir haben beispielsweise eine Fotografin im Ort, die uns beim Layout geholfen hat“, berichtet Andrea Schuknecht, die selbst für den Inhalt der Seite sorgt.

Administratoren in Ausbildung

„Außerdem haben wir einen Techniker unter uns, der damals die Erstellung der Homepage übernommen hat und sich noch heute um deren Aktualisierung kümmert“, berichtet die Seehausenerin Schuknecht weiter. In den kommenden Monaten wollen sich auch die anderen Betreuer der Webseite mehr mit dem technischen Aspekt ihrer Plattform auseinandersetzen, um den offiziellen Administratoren zu entlasten und neue Inhalte schneller veröffentlichen zu können.

Diverse Seiten des Dorfes online

Zu sehen sind auf der Internetpräsenz von Seehausen viele unterschiedliche Aspekte des Dorfes. In der ersten Rubrik, die Besucher der Seite anklicken können, stellt das Flämingdorf sich, seine Geschichte und verschiedene Ansprechpartner vor. „An einer anderen Stelle haben wir alle Unternehmer und kleinen Betriebe aufgelistet“, berichtet Andrea Schuknecht.

Außerdem gibt es Informationen zur Anreise nach Seehausen, zu leerstehenden Immobilien sowie Unterkünften und Ausflugszielen in der Region.

Die nächsten Termine in Seehausen

2. September: Dorfstammtisch.

17. September: Erntefest in der Kulturscheune.

3. Oktober: Eisbeinessen in der Pension Sturm.

31. Oktober: Halloween im Dorf.

17. Dezember: 2. Seehausener Weihnachtsmarkt.

24. Dezember Weihnachtsgottesdienst mit Krippenspiel in der Kirche.

„Die Internetseite soll unseren Ort für Außenstehende attraktiv machen“, resümiert die engagierte Dorfbewohnerin. Damit meint Schuknecht zwei unterschiedliche Zielgruppen. Einerseits sei es bei der Idee für die Homepage darum gegangen, Touristen anzulocken. Andererseits wollen die Seehausener auch neue Nachbarn gewinnen. Denn dass Häuser in ihrem Heimatdorf unbewohnt sind, können sie nicht verstehen. „Mit der Seite wollen wir zeigen, was Seehausen alles zu bieten hat“, sagt Schuknecht.

Die neue Präsenz im Internet soll nicht zuletzt auch den Einwohnern selbst dienen. Über die Termine für die großen Veranstaltungen in Seehausen wie die Fastnacht oder das Schaupflügen im Frühjahr muss zwar niemand mehr informiert werden. „Diese Veranstaltungen gibt es teilweise schon jahrzehntelang“, sagt Andrea Schuknecht. Nützlich sei aber vor allem die Rubrik „Service“, in der ganz einfache Informationen weitergegeben werden wie beispielsweise die Termine der Abfallentsorgung.

Von Victoria Barnack

Auf Markt und Boulevard in Luckenwalde fanden Autoliebhaber, was ihr Herz begehrt. Autohäuser stellten ihre neuesten Modelle vor, es gab ein Fahrsicherheitstraining und Oldtimer waren bei einer Show zu bewundern.

29.08.2016

Mit dem Tierparksonntag wurden in Luckenwalde drei Jubiläen gefeiert: Die Stadt ist 800 Jahre alt, der Tierpark 60 und Storch Jakob 30. Im Mittelpunkt stand aber ein anderes Tier: Ein Alpaka-Mädchen wurde auf den Namen „Maja“ getauft. Und der Vize-Bürgermeister gab ein Versprechen ab.

29.08.2016

Die Partei „Die Linke“ hat in Jüterbog wieder ihr traditionelles Zuckertütenfest organisiert. Ein Berg von 80 Zuckertüten wurde im Schlosspark enthüllt. Doch beinahe wäre das beliebte Fest ausgefallen, weil der Strom fehlte.

29.08.2016
Anzeige