Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Einblicke für Eltern und Kinder
Lokales Teltow-Fläming Einblicke für Eltern und Kinder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 19.10.2017
Leopold Stüve freut sich schon auf seinen ersten Schultag. Quelle: Isabelle Richter
Anzeige
Jüterbog

Der fünfjährige Leopold Stüve wird nächstes Jahr eingeschult. Wo er demnächst das Lesen und Schreiben lernt, steht für ihn schon fest. Seine Eltern haben sich für die Evangelische Grundschule in Jüterbog entschieden.

„Das Zusammengehörigkeitsgefühl ist hier sehr groß“, sagt seine Mutter Ulrike. Beim Tag der offenen Tür am Sonnabendvormittag konnten sich noch unentschlossene Eltern ebenfalls von den Räumlichkeiten und dem Konzept der Privatschule überzeugen.

Mehr Bewerber als Plätze

Doch eine Entscheidung musste schnell getroffen werden. Denn noch am selben Tag war für die künftigen Erstklässler Anmeldeschluss. Rund 30 Bewerber gibt es für das kommende Schuljahr – 24 davon werden aufgenommen.

Pro Jahrgang gibt es an der Schule bisher immer nur eine Klasse. Spezielle Kriterien außer den üblichen Einschulungstests gibt es für die Aufnahme nicht. „Wir schauen einfach, ob beide Seiten zusammenpassen“, erklärt Schulleiter David Hartwig.

Eltern wollen eine gute Erziehung

Darüber hinaus müssen sich die Eltern im Klaren darüber sein, dass in der Evangelischen Grundschule christliche Werte vermittelt werden. Gemeinsame Andachten am Morgen sind Pflicht.

Doch viele Mütter und Väter schreckt das nicht ab. Im Gegenteil, die Nachfrage wird größer. „Viele Eltern wollen für ihre Kinder eine gute Erziehung und dass sie die einfachen Regeln des Zusammenlebens beherrschen“, sagt Stefan Branig von der Evangelischen Schulgemeinschaft Niederlausitz.

Für einen guten Schulstart wird deshalb im Vorfeld bereits ein Kennenlerntreffen für die Eltern und Kinder organisiert.

Von Isabelle Richter

Mit einem hauchdünnen Vorsprung von 52 Stimmen hat der parteilose Einzelkandidat Stefan Scheddin die Stichwahl für das Amt des Bürgermeisters von Nuthe-Urstromtal gewonnen. Der Herausforderer von Amtsinhaberin Monika Nestler (Linke) erhielt nach dem vorläufigen Endergebnis 50,8 Prozent der Stimmen, Nestler nur 49,2 Prozent. Die Amtszeit beginnt am 15. Januar.

19.10.2017

23 Teilnehmer aus den Jugendabteilungen der Freiwilligen Feuerwehren Oehna, Malterhausen und Altes Lager traten am Wochen ende zur Jugendflamme-Prüfung an. Die Jungen und Mädchen im Alter zwischen 11 und 16 Jahren wurden an den einzelnen Stationen von erwachsenen Feuerwehrmitgliedern genau beobachtet.

19.10.2017

Der Kulturverein Großbeeren hat zur Bluesnacht in den Gemeindesaal geladen. Die geladenen Musiker präsentierten einen eingängigen, Gitarren betonten Mix aus Blues, Soul und Rock und trafen damit den Geschmack des Publikums.

19.10.2017
Anzeige