Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Einbrecher gesucht, betrunkener Fahrer gefunden
Lokales Teltow-Fläming Einbrecher gesucht, betrunkener Fahrer gefunden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:19 22.02.2018
Quelle: dpa-Zentralbild
Anzeige
Mahlow

Einen etwas skurrilen Einsatz erlebten Polizisten am Sonnabend in Mahlow: Sie waren gegen Mittag zu einem Einbruch in die Ernst-Thälmann-Straße gerufen worden.

Bei den Ermittlungen stellte sich schnell heraus, dass auch in zwei weitere Häuser in der Nähe eingebrochen wurde oder der Versuch gemacht wurde. In einem Haus in der Arnold-Böcklin-Straße hörte der 18-jährige Sohn der Besitzer verdächtige Geräusche aus dem Schlafzimmer und bemerkte dort, wie ein Mann durch ein aufgebrochenes Fenster ins Innere griff.

Der Einbrecher floh. Ein Fährtenhund konnte eine Fährte aufnehmen und folgte ihr etwa zwei Kilometer. Dort wurde ein Handy gefunden. Polizisten, die an dieser Stelle nach verdächtigen Fahrzeugen Ausschau hielten, kontrollierten dann einen Nissan. Bei dessen Fahrer stellten sie einen Atemalkoholwert von 2,32 Promille fest. Das Handy gehörte ihm, er hatte es verloren und war zurückgekehrt, um es zu suchen. Einen Zusammenhang mit den Einbrüchen konnten die Polizisten zunächst nicht feststellen – er musste aber seinen Führerschein abgeben.

Lesen Sie weiter

Aktuelle Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin

Von MAZonline

Als eine von fünf Kommunen in Deutschland nimmt der Kreis Teltow-Fläming an einem Austauschprogramm zur Integration mit US-Kommunen teil. Dabei tauschen sich Praktiker über erfolgreiche Maßnahmen zur Eingliederung von Migranten und Flüchtlingen aus.

22.02.2018

Ein großes Hakenkreuz prangte am Sonntagmorgen auf der Töpferstraße in Dahme. Ein Anwohner informierte die Polizei. Die nahm den Fall auf – und anschließend den Schrubber in die Hand. Das verfassungsfeindliche Symbol aus Sprühkreide konnte weggewischt werden.

22.02.2018

Im Luckenwalder Biotechnologiepark wurden am Donnerstagabend 32 Gesellenbriefe drei verschiedenen Gewerken übergeben. Vier frisch gebackene Gesellen wurden für ihre gute Leistungen ausgezeichnet. Isabell Heide war das einzige Mädchen, das freigesprochen wurde.

26.02.2018
Anzeige