Volltextsuche über das Angebot:

-2 ° / -9 ° Schneeschauer

Navigation:
Eine Wohnung mit Gesundheitsrisiko

Luckenwalde (Teltow-Fläming) Eine Wohnung mit Gesundheitsrisiko

Das Rentner-Paar Ella Schwarz und Otto Wolf – beide asthmakrank – lebte lange Zeit in einer von Schimmel befallenen Wohnung in Luckenwalde. Der Vermieter unternahm nichts. Dank der Hilfe ihrer Nachbarin haben die Beiden nun ein neues Zuhause gefunden. Um das alte Mietverhältnis kümmert sich nun ein Anwalt.

Voriger Artikel
Der ständige Blick auf die Uhr
Nächster Artikel
„Motherfucker“ lässt die Hose herunter

Otto Wolf, Ella Schwarz und Ursula Heine (v.l.).

Quelle: Angie Ehlert

Luckenwalde. Die Theaterstraße 29 in Luckenwalde war lange Zeit für Ella Schwarz (74) und Otto Wolf (75) ein Zuhause. „Die Wohnung war schön und groß genug für uns. Wir wären da nie ausgezogen, gäb’s da nicht den ganzen Schimmel“, sagt Otto Wolf. Egal ob Küche, Bad oder Schlafzimmer – überall ist das Schimmelproblem zu erkennen.

Schimmel und Sprachbarriere

Diese Umstände wurden dem Vermieter gemeldet. „Es kam mehrmals ein Gutachter, der Hilfe versprach, aber danach passierte nichts mehr“, erzählt der Russlanddeutsche. Wegen ihrer Sprachprobleme wandten sich Otto Wolf und Ella Schwarz an ihre Nachbarin Ursula Heine. „Das sind zwei so nette Menschen, es wäre unfair, sie so unmenschlich wohnen zu lassen“, erklärt Heine. Die 68-Jährige ging mit Otto Wolf zum Gesundheitsamt, um sich über Vorgehensweisen zu informieren.

Wolf und Schwarz leiden beide an Asthma, wodurch der Schimmel für sie ein starkes Gesundheitsrisiko darstellt. Ursula Heine half den beiden, eine geeignete Wohnung zu finden. „Bis auf den Fernseher und die Anbauwand mussten wir alles neu kaufen, weil der Schimmel alles befallen hatte“, berichtet Wolf. Ursula Heine stand ihnen auch beim Kauf der neuen Einrichtung zur Seite.

Vermieter verspricht Sanierung

Eine Mietminderung und außerordentliche Kündigung wurde vom Vermieter aber nicht akzeptiert. „Der Wohnungskomplex ist denkmalgeschützt, wodurch ich bestimmte bauliche Vorgaben einhalten musste“, erklärt der Vermieter Karl-Joseph Stör. Er ist sich dessen bewusst, dass es in einigen Wohnungen sehr feucht ist und schnell zur Schimmelbildung kommt. Dagegen wird eine Innendämmung in den Wohnungen angebracht. „Die Wohnung, in der Herr Wolf und Frau Schwarz wohnten, hatte sich im Vergleich zum Sommer, dramatisch verschlechtert. Diese werden wir hauptsanieren“, versichert der Vermieter.

Seit drei Wochen leben Ella Schwarz und Otto Wolf in ihrer neuen Wohnung. „Sie bedanken sich immer wieder bei mir, dass ich Ihnen geholfen habe und sind überglücklich über ihr neues Zuhause“, erzählt Heine. Das alte Mietverhältnis soll jetzt mit Hilfe eines Anwalts geklärt werden.

Von Angie Ehlert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
955520b0-12fc-11e8-9039-e4d533068ab6
Willkommen, liebe Babys, in Teltow-Fläming!

Die MAZ begrüßt die Neugeborenen im Landkreis Teltow-Fläming! Die Babys, die vor allem in den Krankenhäusern in Luckenwalde und Ludwigsfelde zur Welt gekommen sind, lächeln uns in dieser Bildergalerie an.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg