Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Eisregen hat den Kreissüden verschont
Lokales Teltow-Fläming Eisregen hat den Kreissüden verschont
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 05.03.2018
Blitzeis in den Montagmorgenstunden. Quelle: Bernd Gartenschläger
Luckenwalde

Der Eisregen am Montagmorgen hat die Region um Luckenwalde und Jüterbog nicht so stark erwischt, wie befürchtet und wie andernorts in Brandenburg geschehen. „Wir hatten anhand der Wettervorhersage unsere Kollegen schon um 4 Uhr zum Dienst eingeteilt“, berichtet Bauhofchef Frank Dunker vom Luckenwalder Bauhof. Als es tatsächlich zu regnen begann, waren zehn Bauhofmitarbeiter bereits in der Kreisstadt im Einsatz.

Gehwege waren glatt vom Blitzeis

„Besonders glatt waren Betonflächen und Gehwege“, berichtet Dunker. Eine externe Firma sorgte für das Abstumpfen an den Bushaltestellen und auf Behindertenparkplätzen in der Kreisstadt. Um 7.30 Uhr war weitestgehend alles erledigt. Auch in Jüterbog waren Bauhofmitarbeiter früh unterwegs.

Bei den Feuerwehren in Luckenwalde und Jüterbog gab es keine Einsätze wegen Glätte. „Es sind alle vorbildlich gefahren“, lobt Luckenwaldes Stadtbrandmeister Jens Reichwehr. Bei der Polizei gingen ebenfalls keine Meldungen zu Glätteunfällen ein.

Busse in TF fuhren planmäßig

„Wir haben Glück gehabt und sind verschont geblieben“, freut sich Volker Fleischer, Geschäftsführer der Verkehrsgesellschaft Teltow-Fläming. Die Busse sind alle planmäßig gefahren und es kam nur zu minimalen Verspätungen, die nichts mit dem Eisregen zu tun hatten. Im Hohen Fläming hingegen fiel der Schulbus-Verkehr wegen Eisglätte aus.

In den kommenden Tagen könnten laut Meteorologen weitere Regen- und Schneefälle für spiegelglatte Straßen sorgen.

Von Margrit Hahn

Ein Unbekannter hat am Freitagmittag einen 54-Jährigen in Ludiwgsfelde mit Reizgas angegriffen. Zuvor hatte er seinem Opfer ein Tauschgeschäft angeboten, was dieser aber ablehnte. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

05.03.2018

Die olympischen Winterspiele in Pyeongchang sind zwar schon seit einer Woche vorbei, doch die tollen Leistungen der deutschen Athleten haben bei den Schülern der 7g der Rangsdorfer Seeschule viel Eindruck hinterlassen. Es gab aber auch weniger schöne Seiten des Sports, von denem sie dem MAZ-Schulreporter erzählten.

05.03.2018

Verkäufer ließen sich von der Kälte am Wochenende nicht abhalten und eröffneten auf dem Boulevard die Luckenwalder Flohmarktsaison. Fünf Stunden unter Extrembedingungen. Für die Trödler eine Sache der Einstellung.

08.03.2018