Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Eskalierte Polizeikontrolle gibt weiter Rätsel auf
Lokales Teltow-Fläming Eskalierte Polizeikontrolle gibt weiter Rätsel auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:17 30.09.2015
Am Bahnhof in Zossen endete eine Polizeikontrolle mit verletzten Bundespolizisten. Quelle: Pechhold
Anzeige
Zossen

Nach einer Polizeikontrolle in Zossen, bei der auf ein Auto geschossen wurde, gibt es noch keine Spur zu dem geflüchteten Fahrer. Auch die Polizisten hätten aus gesundheitlichen Gründen noch nicht vernommen werden können, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Potsdam. Die Dienstwaffen würden routinemäßig untersucht. Ein Ergebnis stehe noch aus.

Zwei Bundespolizisten wollten vor einer Woche den Angaben zufolge am Bahnhof ein Auto kontrollieren. Die Beamten waren auf einen Autofahrer aufmerksam geworden, der offensichtlich Diebesgut verstaute. Der Fahrer gab jedoch Gas, fuhr direkt auf die Polizisten zu und flüchtete unerkannt. Aus einer Dienstwaffe wurde dann nach Polizeiangaben mehrmals geschossen.

Derzeit wird wegen des Verdachts des schweren räuberischen Diebstahls ermittelt. Der Fahrer soll aus einem abgestellten Transporter bisher unbekannte Objekte entwendet haben.

Von MAZonline

Es knallt, dann verteilen sich auf dem Bahnhof diverse Einzelteile. Die Täter greifen zu, nehmen nur nur ein wichtiges Stück mit und türmen: Erneut sind in Brandenburg Fahrkartenautomaten der Bahn gesprengt worden. Diesmal haben die Täter gleich dreimal in zwei Landkreisen zugeschlagen.

30.09.2015
Teltow-Fläming Fachgespräch zur Obdachlosigkeit - Netzwerk soll Wohnungsverlust verhindern

Eine bessere Kommunikation zwischen Jobcenter, Sozialamt, Beratungs- und Betreuungsstellen soll rechtzeitig die Gefahr erkennen, dass Menschen in sozialer Notlage ihre Wohnung verlieren. So lud das Sozialamt der Kreisverwaltung Teltow-Fläming am Dienstag zu einem Fachgespräch ins Kreishaus ein. Ziel ist die Schaffung eines Netzwerks.

03.10.2015
Teltow-Fläming Keramikkünstlerin Lore Hasche in Baruth - Tag des offenen Atelier-Gartens

Die Baruther Keramikkünstlerin Lore Hasche öffnet am 3. Oktober ihren kunstvoll-natürlichen Garten für Besucher. Sie hat das große grüne Grundstück in den vergangenen Jahren mit vielen – teilweise erotische – Skulpturen geschmückt.

03.10.2015
Anzeige