Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Extrawurst zum Stadtjubiläum

800 Jahre Luckenwalde Extrawurst zum Stadtjubiläum

Zur 800-Jahr-Feier soll es für die Luckenwalder eine Extrawurst geben. Eine elfköpfige Jury hatte die Wahl zwischen mehreren Sorten und kürte ein Traditionsrezept zum Sieger. Ziegenkäse in der Wurst kam hingegen nicht so gut an.

Voriger Artikel
Land fördert „Kulturblüten“
Nächster Artikel
Kuba mitten in Jüterbog

Elf Juroren und Fleischwaren-Chef Andreas Geiss (l.) beim Verkosten.

Quelle: Elinor Wenke

Luckenwalde. Können elf Stadtangestellte über den Geschmack von 20 000 Luckenwaldern entscheiden? Sie haben’s versucht und sind in einer blinden Wurstverkostung erstaunlicherweise zu einem einmütigen Urteil gekommen: Tradition siegt über Innovation.

Der Anlass: Zum Stadtjubiläum in diesem Jahr sollen die Luckenwalder eine Extrawurst bekommen. Die Kreisstadt wurde 1216 zur Stadt erhoben und feiert dies mit einem großen Programm übers ganze Jahr. Das Unternehmen Luckenwalder Wurst- und Fleischwaren, einer von bislang 80 Sponsoren für die 800-Jahr-Feierlichkeiten, hatte deshalb verschiedene Grillwurstsorten kreiert und der Projektgruppe „800-Jahr-Feier 2016“ die Entscheidung überlassen.

Neun Sorten Bratwurst zur Auswahl

Die Jury hatte die Qual der Wahl zwischen neun Wurstsorten, wobei als Jubiläumswurst nur drei in Frage kamen. Die anderen sechs liefen quasi außer Konkurrenz als Innovationsprodukte, von denen eines auch noch in diesem Jahr auf den Markt kommen soll.

Geschäftsführer Andreas Geiss zelebrierte die Verkostung als kleines Event und kredenzte höchstpersönlich die Häppchen, die von Küchenchef Andreas Patz klammheimlich vorbereitet wurden. Getestet und protokolliert wurden Geschmack, Geruch, Konsistenz, innere und äußere Erscheinung.

Küchenchef Andreas Patz

Küchenchef Andreas Patz

Quelle: Elinor Wenke

Für zwei Jubiläums-Sorten waren neue Rezepturen angewendet worden – für eine Bierbratwurst und eine Grillknacker. Die dritte ist die klassische Brandenburger Bratwurst nach altem Luckenwalder Rezept, das praktisch seit 1958 angewendet wird – eine Schweinebratwurst mit Majoran. Sie erhielt laut Verkostungsprotokoll von weiblichen wie männlichen Verkostern die Bestnote von 1,6.

Stadtmarketingchefin Maxie Wohlauf, Bauhofchef Frank Dunker, Amtsleiterin Christiane Kaiser und Kulturamtsmitarbeiter Andreas Schröder zum Beispiel nickten zufrieden. Das Urteil entsprach ihrem Geschmack. „Es ist der Klassiker, der hier seit fast 60 Jahren verkauft wird. Tradition schlägt Innovation“, konstatierte Andreas Geiss zufrieden und erstaunt zugleich.

Jubiläumswurst gibt es erstmals am 5. März

Die Jubiläumswurst wird am 5. März zur Langen Nacht des Museums ab 18 Uhr auf dem Hof des Luckenwalder Heimatmuseums angeboten und auch in den Filialen des Fleischwarenbetriebes erhältlich sein. „Mehrere Tausend Kilo werden in diesem Jahr davon über den Ladentisch gehen“, kündigte Andreas Geiss an. Insgesamt verarbeitet sein Betrieb monatlich 180 Tonnen Fleisch zu 500 bis 800 verschiedenen Produkten für bis zu 1000 Kunden.

Während die deftige Grillknacker mit der Note 2,4 auf den 2. Platz gesetzt wurde, schüttelten die meisten bei der Bierwurst den Kopf. Sie war als „Mädchenbratwurst“, weil etwas geschmacksneutraler, angekündigt worden, doch von den Juroren wurde sie als zu lasch eingestuft. „Eine Bierbratwurst ist ganz schwierig herzustellen“, erklärte Geiss, „man muss aufpassen, dass der Hopfen nicht vorschmeckt.“

Kreationen mit Fenchel, Bärlauch oder Paprika

Außerhalb der Jubiläumswertung steckten sich die Juroren noch Geflügelbratwurst mit Fenchel sowie Bratwurst mit Bärlauch, Käse, Paprika oder Ziegenkäse in die Münder. Einhelliges Votum für den Siegerplatz: die Käsebratwurst. Regelrecht durchgefallen ist indes die Füllung mit Ziegenkäse. „Die schmeckt ja so wie der Ziegenstall im Tierpark riecht“, sagte Maxie Wohlauf und verzog das Gesicht. „Es ist gewöhnungsbedürftig. Wer Ziegenkäse nicht mag, mag auch diese Wurst nicht“, nahm Fleisch-Experte Andreas Geiss das Urteil gelassen hin.

Von Elinor Wenke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg