Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Farbenfrohe Fahne fürs „Haus“
Lokales Teltow-Fläming Farbenfrohe Fahne fürs „Haus“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:23 14.07.2015
Die Schüler haben Teile einer großen Fahne kreiert. Quelle: Iris Krüger
Anzeige
Altes Lager

Das Szenario, was sich in den vergangenen vier Tagen im „Haus“ in Altes Lager bot, hätte ein Theaterstück sein können: Auf der Bühne des Kulturzentrums liegen mit Stoffresten gefüllte Tüten, Taschen und Rucksäcke – wie Requisiten aufgereiht. Große bunte Tücher mit Ornamenten bedecken große Teile des Bodens. An den Tischen sitzen Jugendliche und widmen sich meist stillschweigend ihrer Arbeit. Zwei Nähmaschinen surren leise.

Doch kein Theaterstück ist es, was sich dem Gast bietet, sondern das jährliche Kunstprojekt, das die Gemeinde Niedergörsdorf seit Jahren für die Schüler der Umgebung anbietet. „Diesmal sind es 16 Jugendliche der 7. und 8. Klassen aus der Wiesenschule und aus dem Jüterboger Gymnasium, die daran teilnehmen“, erzählt Marika Gerlach, die das Projekt seit 2008 als Jugendarbeiterin begleitet. Die Teilnahme daran ist freiwillig. „Vor allem Schüler mit Kunstinteresse sind dabei“, sagt sie.

Die Idee dahinter: „Man will vor allem Schüler der verschiedenen Lehreinrichtungen zusammenbringen, um Vorurteile abzubauen“, erklärt Marika Gerlach. Dass dabei auch kreativ gearbeitet wird und ein vorzeigbares Ergebnis entsteht, sei natürlich auch wichtig. Bei den einzelnen Projekten wird Wert auf Abwechslung gelegt. So gab es im vorigen Jahr ein Trommelprojekt für die Jugendlichen. 2013 hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, verschiedene Theaterfiguren aus Holz zu kreieren, die vor dem „Haus“ in Altes Lager präsentiert wurden.

Begleitet wird das Projekt auch in diesem Jahr wieder vom Künstler Conrad Panzner. Gemeinsam mit seiner Mutter Christa Panzner arbeiteten sie vier Tage lang mit den Schülern an kunstvoll zusammengesetzten Fahnen. „Den ersten Tag hatten die Schüler die Aufgabe, verschiedene Entwürfe herzustellen“, erklärt Conrad Panzner, „jede Gruppe hatte eine bestimmte Grundfarbe, die sie dann mit Elementen belegt. Diese sollten natürlich Ton in Ton mit der Grundfarbe übereinstimmen.“ Aus den Entwürfen wurden die Endfassungen gewählt. Dann mussten die Stoffelemente ausgeschnitten und auf den Fahnenteilen angeheftet werden.

Zwei Näherinnen fügten alles zusammen. „Fünf Teile ergeben zum Schluss eine Fahne, die eine Länge von fünf Metern hat und etwa 1,40 breit ist.“ Die fertigen Fahnen sollen dann bei bestimmten Anlässen vor dem „Haus“ gehisst werden und somit auf die Vielfältigkeit des kulturellen Lebens in der Gemeinde Niedergörsdorf hinweisen. „Hier im ‚Haus‘ lässt es sich gut arbeiten“, sagt Conrad Panzner, „auch die teilnehmenden Schüler waren konzentriert und motiviert bei der Sache.“ Marcel Kruse aus der achten Klasse der Wiesenschule kann das nur bestätigen:„Wenn es die Möglichkeit gäbe, würde ich noch einmal bei einem derartigen Projekt mitmachen. Es ist ein schönes Gefühl, die selbst gemachte Fahne über dem Haus wehen zu sehen.“

Von Iris Krüger

Die Pioniere der neuen Welt in Zeesen müssen ihre Haushaltskasse aufpolieren. Die Idee: Ein Markt soll Geld nach Newtopia bringen. Bei der ersten Veranstaltung am Dienstag war die Stimmung zwar gut, doch der wirtschaftliche Erfolg ließ zu wünschen übrig. Möglich, dass es einen Zusammenhang mit dem Einlasschaos und falschen Fans unter den Besuchern gibt.

11.07.2015
Teltow-Fläming Redebedarf zwischen Feuerwehr, Verwaltung und Politik - Ohne Einsatzbereitschaft keine Löschfahrzeuge

Die Floriansjünger dürfen sich auf Veränderungen gefasst machen. Bis zum Herbst soll eine Risiko- und Gefahrenanalyse zur Einsatzbereitschaft der Feuerwehren in Dahme/Mark vorliegen. Fahrzeuge sollen vorrangig Ortswehren erhalten, die eine hohe Einsatzbereitschaft an den Tag legen. Manchen Wehren fehlt aber die Motivation.

11.07.2015
Teltow-Fläming Gemeindevertreter tritt aus Partei aus - Roland Hahn verlässt AfD

Der Blankenfelde-Mahlower Gemeindevetrreter Roland Hahn ist aus der AfD ausgetreten. Die Partei habe eine Verschiebung ins rechts-nationale Spektrum erfahren, sagte er.

14.07.2015
Anzeige