Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Favoriten-Titel für den Buchpreis in der Bibliothek
Lokales Teltow-Fläming Favoriten-Titel für den Buchpreis in der Bibliothek
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:35 01.09.2016
Elka Freudenberger ist die Leiterin der Luckenwalder Bibliothek im Bahnhof. Quelle: Elinor Wenke
Anzeige
Luckenwalde

Der Deutsche Buchpreis 2016 wird am 17. Oktober im Vorfeld der Frankfurter Buchmesse vergeben. Die Leseratten der Luckenwalder Bibliothek im Bahnhof können bis dahin hautnah mitfiebern. Denn fast druckfrisch liegt jetzt die sogenannte Longlist für den Wettbewerb vor – eine Liste der 20 besten Romane 2016, gekürt von der Jury des Deutschen Buchpreises. „Alle diese 20 Romane haben wir vorrätig“, sagt Bibliotheksleiterin Elka Freudenberger. Sie begleitet mit ihrer Einrichtung seit Jahren die Vorbereitung auf diesen literarischen Höhepunkt. „Wir wollen damit all jenen Lesern gerecht werden, die anspruchsvolle Literatur lieben und zu schätzen wissen“, sagt die studierte Bibliothekarin.

Hintergrund

Die erste Luckenwalder Bibliothek war im Jahr 1846 von Handwerkern gegründet worden. Sie feiert in diesem Jahr ihr 170-jähriges Bestehen.

Nach verschiedenen Standorten befindet sich die Bibliothek in Trägerschaft der Stadt seit 2008 im Luckenwalder Bahnhofsgebäude.

40 000 Medien werden angeboten, davon 20 000 Bücher, außerdem CDs, DVDs, Blue-Ray-Discs und Spiele sowie 24 Internetplätze.

2000 Nutzerausweise werden jährlich in der Bibliothek ausgestellt. 45 000 Besucher werden pro Jahr registriert.

Ein Mitspracherecht bei der Wahl des Preisträgers hat das Lesepublikum nicht, „aber jeder kann für sich seinen persönlichen Favoriten küren oder aber auf ein neues, lesenswertes Buch aufmerksam werden“, sagt Elka Freudenberger.

Für Querbeet-Leser, die sich selbst und schnell einen Überblick über die nominierte Lektüre verschaffen wollen, gibt es die Leseproben im Taschenbuchformat. Auf jeweils knapp fünf Seiten werden alle 20 Titel in einem Buch vorgestellt. „Diese Leseproben verteilen wir in unserer Einrichtung kostenlos an Interessierte, wir haben zwei Kisten voll“, sagt Elka Freudenberger. Der Förderverein der Bibliothek hatte das Geld für die Beschaffung der Exemplare beigesteuert.

Die Shortlist erscheint am 20. September

Die Longlist beinhaltet Autoren von D wie Akos Doma („Der Weg der Wünsche“) bis W wie Philipp Winkler („Hool“). Auch Arnold Stadler („Rauschzeit“) oder Anna Weidenholzer („Weshalb die Herren Seesterne tragen“) dürften passionierten Bücherwürmern ein Begriff sein. Die Juroren – sieben Literaturkritiker, Buchhändler und Kulturschaffende – hatten 178 deutschsprachige Titel gelesen, die von Verlagen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz ins Rennen geschickt worden waren. Daraus wurden zunächst die 20 Favoriten ausgewählt. Die Shortlist mit der Runde der besten sechs Titel erscheint am 20. September.

Alle 20 Titel haben Aufmerksamkeit verdient

Sich durch alle Kandidatentitel zu lesen, hat Elka Freudenberger bisher nicht geschafft. Ihr heimlicher persönlicher Sieger ist Bodo Kirchhoff mit dem Roman „Widerfahrnis“. „Aber darauf kommt es gar nicht an. Alle 20 Titel haben Aufmerksamkeit verdient, deshalb gehören sie in unser Repertoire, egal, wer gewinnt“, sagt die 58-Jährige. Sie verweist auf einen Trugschluss, der ihr oft auffällt: „Eine Bestsellerliste verschiedener Medien widerspiegelt nicht automatisch die qualitativ wertvollsten Bücher, sondern die Titel, die sich am besten verkaufen und das hängt von mehreren Kriterien ab.“

Außer dem Lesespaß bietet die Bibliothek zur 800-Jahr-Feier der Stadt am 10. September ein buntes Programm von GPS-Schatzsuche bis zur Theateraufführung.

Info: Weitere Infos unter Tel.  0 33 71/40 33 40  oder www.bibliothek.luckenwalde.de

Von Elinor Wenke

Die 45 Jahre alte Stefanie Hornung soll die Kultur in Ludwigsfelde voranbringen. Seit dem 1. Juli leitet sie dieses Sachgebiet in der Stadtverwaltung. Am Dienstag stellte sie ihr Konzept den Mitgliedern des Sozialausschusses vor.

04.09.2016

Autofahrer müssen sich im Kreis Teltow-Fläming in den kommenden Wochen auf Behinderungen einstellen. Auf einem Teilstück der Bundesstraße 101 muss die Fahrbahn erneuert werden. Autofahrer brauchen starke Nerven, denn die Arbeiten ziehen sich – und es gibt Sperrungen. Ein Überblick.

01.09.2016

Aus acht Mannschaften besteht die 1. Kreisklasse der D-Jumioren im Fußballkreis Dahme/Fläming. Eine davon kommt aus Malterhausen und hofft trotz erschwerter Bedingungen, in der bevorstehenden Spielzeit oben mitmischen zu können. Denn auf den Heimvorteil muss das Team noch einige Monate verzichten.

01.09.2016
Anzeige