Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Feiern bis in die Nacht

Zossen Feiern bis in die Nacht

Beim traditionellen Weinfest in Zossen war viel los – es wurde bis in die Nächte gefeiert. Während des Festes wurde außerdem ein neuer Rüstwagen an die Feuerwehr übergeben, zudem wurden acht verdiente Ehrenamtler ausgezeichnet.

Voriger Artikel
Erst rief er Nazi-Parolen, dann zog er sich aus
Nächster Artikel
Flugtag mit Gummi-Krokodil

Mit großem Showeffekt wurde der neue Rüstwagen der Feuerwehr vorgestellt.

Quelle: Von Schell

Zossen. Das 12. Weinfest lockte auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Besucher in die Zossener Innenstadt. Traditionell findet es am ersten September-Wochenende statt. Und an diesem Wochenende war die Stimmung super. Dazu trug auch das gute Wetter bei, es gab zumindest am Sonnabend einen wolkenfreien Himmel. Entsprechend füllten sich die Straßen, Plätze und Höfe mit Menschen.

Kirmes auf dem Marktplatz

Der Marktplatz war für die Kirmes reserviert, hier konnte man sich mit Karussell und Zuckerwatte vergnügen oder auch seinen Hunger stillen – und natürlich gab es auch hier Weinstände. Auf dem Kirchplatz stand die Bühne, hier gab es während der Öffnungszeiten immer Programm. Am Freitagabend rockte DJ Jörg Schürmann die Gäste. Besonders bunt und abwechslungsreich ging es am Sonnabend auf der Bühne zu. Vom Spielmannszug Cottbuser Musikanten über das Unterhaltungs-Duo „Florin & Co“ bis zur Tanzshow mit den „Berlin Showgirls“ war für jeden Geschmack etwas dabei. Höhepunkt war sicher die mitreißende Trommelshow „Red Attack“ am Samstagabend.

Gedränge vor der Bühne

Gedränge vor der Bühne

Quelle: Stadt Zossen

Am Sonnabend wurde zudem der neue Rüstwagen der Zossener Feuerwehr präsentiert. 450 000 Euro hat er gekostet, berichtete Bürgermeisterin Michaela Schreiber (Plan B). Zur Musik von Rosenstolz und unter Einsatz farbiger Rauchpatronen bekam der Wagen einen großen Auftritt. „Das ist kein Feuerwehrauto von der Stange“, so Michaela Schreiber. Es sei mit allen Extras ausgestattet, die man sich denken könne. Der Zossener Ortswehrführer Mathias Bleeck beschrieb es als „fahrenden Baumarkt“. „Der hat alles an Bord, was man für die technische Hilfe bei Unfällen oder Unwettereinsätzen braucht“, sagte der Ortswehrführer. Parallel dazu wurden die beiden ehemaligen Stadtwehrführer Manfred Marek und Ralf Rupprecht offiziell verabschiedet. Beide, Marek vom Löschzug Zossen und Rupprecht von der Löschgruppe Dabendorf, haben zwölf Jahre die Geschicke der Feuerwehr gelenkt, Einsätze bei Bränden und Unfällen geleitet.im Stadt Aber im Mai dieses Jahres stellten sie sich nicht wieder zur Wahl.

Acht Ehrenamtler ausgezeichnet

Das Weinfest bot auch den Rahmen, um am Sonntag acht Bürger der Stadt und ihrer zehn Ortsteile für ihr soziales Engagement zu ehren: Manfred Schinke aus Glienick, Bert Rümpel aus Horstfelde, Ulrich Baltruschat aus Kallinchen, Wolfgang Gliese aus Schöneiche, Klaus Rief aus Schünow, Egon Dreifke aus Wünsdorf erhielten von Bürgermeisterin Michaela Schreiber eine Urkunde, Blumen und einen Anhänger aus drei Gramm echtem Gold. Erika Götze aus Lindenbrück und Karl-Rudolf Seifert aus Zossen konnten nicht kommen, sie erhalten die Ehrung bei der jeweiligen nächsten Ortsbeiratssitzung.

Die Geehrten (von links nach rechts)

Die Geehrten (von links nach rechts): Wolfgang Gliese (Schöneiche), Bert Rümpel (Horstfelde), Manfred Schinke (Glienick), Klaus Rief (Schünow), Egon Dreifke (Wünsdorf), Ulrich Baltruschat (Kallinchen). Erika Götze (Lindenbrück) und Karl-Rudolf Seifert (Zossen) konnten aus privaten Gründen nicht teilnehmen. Sie erhalten die Ehrung auf der jeweiligen nächsten Ortsbeiratssitzung

Quelle: Stadt Zossen

Auch rundherum gab es jede Menge zu entdecken. Etliche Geschäfte und gemütliche Höfe hatten am Freitag und Sonnabend länger geöffnet. So etwa der Terrakottahof, Honigladen Baranowski, Uhrmachermeister Seth und der Bekleidungsladen Madame Tausendschön. Die Polizeiwache lud am Sonnabend zum Tag der offenen Tür ein, Beamte gewährten interessierten Bürgern Einblick in ihre Arbeit und lieferten Tipps zu Verkehrssicherheit und zu Einbruchsschutz. Außerdem wurden in einer Aktion Fahrräder codiert.

Stadtmeisterschaft der Feuerwehrwehr

Außerdem gab es noch eine Premiere: Die Stadtmeisterschaften der Zossener Feuerwehren in der Disziplin „Löschangriff nass“ fanden erstmals parallel zum Weinfest im Stadtpark statt.

Ergebnisse Feuerwehr-Meisterschaft

Bei den Stadtmeisterschaften der Feuerwehr hat bei den Männern die Zossener Ortswehr den Titel mit 27, 4 Sekunden verteidigt und den Pokal erneut gewonnen. Auf Platz zwei und drei landeten Nächst Neuendorf und Kallinchen.

Bei den Jugendmannschaften gewann Wünsdorf vor Zossen und Kallinchen; bei den Kindern siegte Wünsdorfs zweite Mannschaft vor der ersten Mannschaft aus Wünsdorf.

Damit wolle man ein Zeichen der Verbundenheit von Bürgern und Feuerwehr setzen, erläuterte Bürgermeisterin Michaela Schreiber.

Löschangriff nass bei den Stadtmeisterschaften der Feuerwehren

Löschangriff nass bei den Stadtmeisterschaften der Feuerwehren.

Quelle: Dietrich von Schell

Von Dietrich von Schell

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

Clinton oder Trump: Wer wäre Ihrer Meinung nach der bessere US-Präsident?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg