Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Feste im Doppelpack
Lokales Teltow-Fläming Feste im Doppelpack
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:42 27.08.2017
Große Freude beim Zuckertütenfest: Nachdem das große Schwungtuch in die Höhe geworfen wurde, können sich die Kinder eine Schultüte aussuchen. Quelle: Iris Krüger
Jüterbog

Das diesjährige Schlossparkfest in Jüterbog hatte es wieder in sich. Bunt und vielfältig sollte es werden, um möglichst viele Musikfans aus der Region anzuziehen und somit die Flämingstadt wieder attraktiver zu machen. Das hatten sich Veranstalter Stefan Krähe und seine Crew auf die Fahnen geschrieben. Es wurde ein bunter Mix verschiedenster Musikstile, sowie Unterhaltung für Groß und Klein.

Fans der 90er Jahre kamen am Freitag auf ihre Kosten. Beim Auftritt von „Culture Beat“ und „Rednex“ drängten sich die Besucher um die Bühne. Am Samstagnachmittag startete die Heimatrevue, die von Annemarie Finkel, alias Alex Kubiak, singend und moderierend präsentiert wurde. Zu erleben gab es Böhmische Blasmusik mit „Samsonka“, einen Auftritt von Orgel-Raimund und Comedy und Artistik mit „One for you“. Im Anschluss sorgten die „Jukeboys“ für Rockabilly-Stimmung. Highlight an diesem Abend war der Auftritt der Band „Queen Mania“, die in Jüterbog gut bekannt ist.

Annemarie Finkel alias Alex Kubiak moderierte und sang sich am Sonnabend durch die „Heimat-Revue“ des Schlossparkfestes. Quelle: Iris Krüger

„Six“ verabschiedet sich von Jüterboger Fans

Am Sonntag durfte man sich unter anderem auf „Trommelfieber“ sowie auf Monika Hauff und Klaus Dieter Henkler freuen. Am Abend kamen vor allem die Fans von „Six“ auf ihre Kosten. Die Band rund um Frontmann Stefan Krähe verabschiedete sich mit diesem Auftritt von ihren Jüterboger Fans.

Parallel zum Schlossfest fand das Zuckertütenfest statt. „Die Veranstaltung wird bereits seit 15 Jahren in dieser Form organisiert“, sagte Maritta Böttcher (Linke). An den Vorbereitungen seien Parteimitglieder und weitere Helfer beteiligt. Damit die Kinder einen ganzen Nachmittag lang Spaß haben, wird jedes Jahr ein kleines Programm auf die Beine gestellt. Höhepunkt jedoch war wie in jedem Jahr der Ansturm auf die Zuckertüten. „Wir haben natürlich immer genügend vorbereitet, denn wir wissen ja nicht, wie viele kommen“, sagte Maritta Böttcher – auch diesmal reichte es für alle.

Chayenne freut sich auf die Schule

Weniger schön fanden die Organisatoren jedoch, dass ihr Zuckertütenfest mit dem diesjährigen Schlossparkfest zeitlich und örtlich zusammenfiel. „Das passt gar nicht zu dem familiären Charakter, den wir anstreben“, sagte die Politikerin. „Unsere Idee ist es, den Kindern ohne Kommerz etwas bieten zu können. Das ist in diesem Rahmen nicht möglich, da rundherum Stände sind, an denen bezahlt werden muss.“ Auch die musikalische Unterhaltung konnte man schlecht von der auf der Hauptbühne trennen. „Wir machen einfach das Beste daraus. Und im nächsten Jahr wird das nicht wieder passieren“, sagte Böttcher.

Die Gäste des Zuckertütenfestes waren jedoch begeistert: So wie die sechsjährige Chayenne Groneberg, die mit ihrem Papa und ihren beiden Schwestern da war. „Ich freue mich schon auf die Schule“, sagte sie, „aber ich bin auch ein wenig aufgeregt.“ Was man dort so alles lernt, weiß sie noch nicht genau. „Zuhause haben wir schon lesen und schreiben geübt“, sagte ihr Vater Frank Groneberg. Auch das es eine große Schultüte geben wird, mit Süßigkeiten, Bastelsachen und Spielzeug verriet er. Eine kleine Schultüte konnte Chayenne aber schon am Samstag mit nach Hause nehmen.

Von Iris Krüger

Ein großer Umzug und viel Aufwand liegen hinter den Ruhlsdorfern und der Gemeinde Nuthe-Urstromtal. Das 15. Kreiserntefest am Sonnabend wurde zu einem großen Erfolg. Mit einem Staffelstab sorgt die Bürgermeisterin dafür, dass sich schon jetzt ein Ausrichter für das 16. Kreiserntefest im Jahr 2018 gefunden hat.

27.08.2017

Fahrrad- und Kino-Begeisterte kommen vom 15. bis 17. September gleichermaßen auf ihre Kosten. Dann wird rund um das Kulturcafé „Klassmo“ das 1. Luckenwalder Fahrrad-Film-Festival veranstaltet – mit Kurzfilmen, Workshops und Show.

26.08.2017

Annalena Baerbock, einzige Grüne aus Brandenburg im Bundestag, kann Ungerechtigkeit nur schwer ertragen. Die 36-jährige Potsdamerin steht für eine bessere Qualität der Kitabetreuung, mehr Ganzstagsschulen, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, die Bürgerversicherung. Und sie kämpft als Grüne für den Ausstieg aus der Kohle bis 2030.

26.08.2017