Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Feuer im Imbiss war Brandstiftung
Lokales Teltow-Fläming Feuer im Imbiss war Brandstiftung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:55 15.03.2018
In der Nacht zu Montag war der Imbiss an der Blankenfelder Dorfstraße abgebrannt. Quelle: Feuerwehr
Blankenfelde

Nach dem Feuer in einem Döner-Imbiss in Blankenfelde hat die Polizei erste Erkenntnisse zur Brandursache. „Wir gehen von einer Brandstiftung aus“, sagt Juliane Mutschischk, Sprecherin der Polizeidirektion West. Ermittler der Kriminalpolizei haben bei ihren Untersuchungen Spuren von Brandbeschleunigern gefunden. Hinweise auf mögliche Täter hat die Polizei bislang nicht. „Bislang haben sich keine Zeugen gemeldet“, sagt die Polizeisprecherin. Der Döner-Imbiss, der sich in einem Autoanhänger befand, war in der Nacht von Sonntag zu Montag vollständig ausgebrannt. Der Schaden wird auf 25 000 Euro geschätzt. Es war nicht das erste Feuer an dem Wagen. Bereits in der Nacht zum 25. Februar haben zwei unbekannte Männer mit Brandbeschleunigern versucht, den Wagen anzuzünden. Der Imbiss war dann Anfang März eröffnet worden.

Von Christian Zielke

Der Paket-Dienst DHL will in Ludwigsfelde ein neues Paketzentrum bauen. Der Logistik-Konzern spricht selbst von einem Mega-Paketzentrum, das auf einem 165 000 Quadratmeter großen Grundstück im „Industriepak 4.0“ entstehen soll. Vor allem die Zahl der geplanten Arbeitsplätze ist erstaunlich.

15.03.2018

Tierparkdirektor Michael Geißler verwehrt sich gegen Gerüchte, dass junge Ziegen der Mutter kurz nach der Geburt entrissen werden oder gar Schlimmeres mit ihnen geschieht. Am MAZ-Lesertelefon schilderte eine Luckenwalderin ihre Befürchtungen. Wir sind dem nachgegangen.

18.03.2018

Das Landespolizeiorchester Brandenburg gastiert in der Zülichendorfer Grundschule „Am Pekenberg“ und gibt praktische Ratschläge für den Alltag.

18.03.2018