Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° bedeckt

Navigation:
Feuerwache wird teurer

Neubau in Dahme Feuerwache wird teurer

Das Amt Dahme muss einen fünfstelligen Betrag aufbringen, um die Kostensteigerung beim Neubau für die Feuerwehr in der Flämingstadt zu finanzieren. Die Außenanlagen waren teurer geworden als erwartet. Zudem wurde eine neue Gebührensatzung für Feuerwehreinsätze beschlossen.

Voriger Artikel
Sammelstelle braucht Spenden und Helfer
Nächster Artikel
Tag des offenen Atelier-Gartens

Bei bestimmten Einsätzen der Feuerwehr werden Kosten erhoben. In Dahme wurde jetzt eine neue Satzung beschlossen.

Quelle: Andreas Staindl

Dahme. Der Neubau des Feuerwehrgerätehauses in Dahme kostet mehr Geld als geplant. Für die Gestaltung der Außenanlagen werden 166 000 Euro benötigt. Ursprünglich wurden Arbeiten in Höhe von 138 000 Euro beauftragt. Die Differenz musste nachträglich bewilligt werden – der Amtsausschuss gab dafür grünes Licht.

Die Nachfinanzierung ist nötig, weil die ausgeschriebenen Leistungen für die Außenanlagen höher lagen als der Auftragswert. Ein Problem sind die zusätzlichen Finanzmittel aber nicht wie Amtsdirektor Frank Pätzig (parteilos) erklärte: „Wir können die außerplanmäßigen Ausgaben absichern.“ Allein beim Erwerb des Grundstücks seien 24 000 Euro eingespart worden.

Um eine Kostenüberschreitung vor Fertigstellung des Rohbaus zu vermeiden, wurden in Abstimmung mit der Feuerwehr und dem Bauamt Leistungen aus dem Angebot gekürzt oder gestrichen und somit Kosten für die Außenanlagen reduziert. Aus heutiger Sicht erscheint der Verwaltung die Kürzung der Leistungen nicht praktikabel. Die Umzäunung und die elektrischen Schiebetore für die Haupt- und Nebenzufahrt sollen wieder in den Leistungsumfang aufgenommen werden.

Zudem soll die Zuwegung befestigt werden. Laut Pätzig liegt das neue Gerätehaus finanziell im Plan: „Unvorhersehbare Mehrkosten sind nicht zu erwarten.“ Der Bau des neuen Feuerwehr-Domizils soll 1,6 Millionen Euro kosten. Der Verwaltungschef rechnet damit, dass die Brandschützer ab Mitte November Einsätze von der neuen Wache aus fahren werden. Das Feuerwehrhaus entsteht auf dem Gelände der ehemaligen Molkerei in der Luckenwalder Straße. Das bisherige Domizil hinter dem Kloster hat ausgedient.

Der Amtsausschuss hat außerdem die überarbeitete Satzung über den Kostenersatz und die Gebühren für Feuerwehrleistungen beschlossen. Hintergrund ist, dass die bisher gültige Satzung aus dem Jahr 2004 nicht mehr zeitgemäß war. Beispielsweise mussten neue Feuerwehrfahrzeuge bei der Abrechnung berücksichtigt werden, erklärte Bodo Thuge von der Amtsverwaltung. Auch für Missbrauch des Feueralarms werden künftig teuer. Die Einnahmen aus der Satzung halten sich in Grenzen. Etwa 1500 Euro nahm das Amt 2014 darüber ein.

Von Andreas Staindl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg