Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Feuerwehr öffnet die Türen
Lokales Teltow-Fläming Feuerwehr öffnet die Türen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:35 01.10.2017
An acht Stationen konnten die Besucher ausprobieren, was Feuerwehrleute im Dienst tun müssen. Quelle: Foto: Christian Zielke
Blankenfelde

Als Mirko Höötmann vor ein paar Monaten einkaufen war, hatte er eine außergewöhnliche Begegnung. „Eine Frau nahm mich plötzlich in den Arm und sagte ’Danke’.“ Ein halbes Jahr zuvor hatte die Dame einen Schlaganfall. Mirko Höötmann, Ortswehrführer von Blankenfelde, war mit der First-Responder-Einheit als erster am Einsatzort und versorgte die Frau, bis Notarzt und Sanitäter eintrafen. „Solche Momente treiben mich an“, sagt Mirko Höötmann.

An acht Stationen konnte man in die Rolle der Feuerwehrleute schlüpfen

Am Sonnabend öffnete die Blankenfelder Feuerwehr ihre Türen – und hunderte Neugierige kamen. „Wir wollten es in diesem Jahr etwas anders machen“, sagt Feuerwehrsprecher Dirk Wittstock. Statt den Brandschützern beim Löschen und Bergen zuzuschauen, sollten die Besucher selbst mit anpacken. An acht Mitmach-Stationen konnten sie feuerwehrtypische Aufgaben erledigen – vom Anlegen der Uniform über den Umgang mit der Atemschutztechnik bis zum Einrollen der Schläuche.

90 Mitglieder hat die Blankenfelder Feuerwehr, davon 50 im aktiven Dienst und 30 in der Jugendfeuerwehr. Vor allem unter der Woche sei es schwierig, die Bereitschaft abzudecken. „Wir haben eine Lücke bei den 30- bis 40-Jährigen“, sagt Mirko Höötmann. Viele in diesem Alter seien mit der Familiengründung beschäftigt und scheuten sich vor dem Ehrenamt. Der Feuerwehrchef hofft nun, dass sich nach der gut besuchten Präsentation vom Wochenende einige Besucher entschließen, mitzumachen: „Verstärkung ist immer willkommen.“

Von Christian Zielke

Als er vom Einkauf im A10-Center kam, traute er seinen Augen nicht: Einem Besucher des Einkaufszentrums ist das Auto direkt vom Kunden-Parkplatz gestohlen worden.

01.10.2017

Auf der B246 bei Christinendorf ist am Freitagnachmittag ein Motorradfahrer auf einer Ölspur ins rutschen geraten und gestürzt. Er wurde an Händen und Knien verletzt. Der Verursacher der Ölspur konnte ermittelt werden, er muss mit einer Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung rechnen.

01.10.2017

Ein Spaziergänger hat am Samstagnachmittag im Wald bei Kummersdorf-Gut eine alte Mörsergranate gefunden. Die Fundstelle wurde abgesichert und der Kampfmittelbeseitigungsdienst informiert, der die Granate entsorgte. Die Polizei warnt dringend davor, solche alte Munition anzufassen oder mitzunehmen.

01.10.2017